Aachen: „Sport im Park“ will 20.000 Menschen erreichen

Aachen: „Sport im Park“ will 20.000 Menschen erreichen

Mit eindrucksvollen Zahlen hatte Christoph Meyer die Mitglieder des Sportausschusses bereits im März begeistert, als er die Bilanz der Aktion Sport im Park 2017 vorlegte. Der Vorsitzende des Trägervereins Präventions- und Gesundheitstraining Aachen berichtete von 15.000 Teilnehmer, die unter Anleitung von 100 Trainern in 420 Kursen 15 Millionen Kalorien und 1,3 Tonnen Körperfett verbrannt hätten.

Inzwischen nimmt auch das Programm für 2018 Gestalt an. Und das soll vom 2. Juni bis zum 14. Juli noch eindrucksvollere Zahlen liefern.

„Wir haben 60 Stunden Sportangebot pro Woche schon zusammen“, berichtet Daniel Gier, der das Programm gemeinsam mit Marcel Ortmanns und dem Fachbereich Sport der Stadt organisiert, „bis zu 80 Stunden sollen es werden.“ Das wären dann zehn Stunden pro Woche mehr als 2017. Außerdem wolle man die Angebote noch weiter auch in die Außenbezirke streuen. „Im vergangenen Jahr waren wir ja schon in Haaren, Brand und Laurensberg präsent, in diesem Jahr kommt noch Eilendorf hinzu“, sagt Daniel Gier.

Kostenlose Mitmachangebote

Die kostenlosen Mitmachangebote von Vereinen und anderen Anbietern in öffentlichen Parks feierten 2016 in Aachen Premiere und haben bereits im vergangenen Jahr die bundesweiten Durchschnittswerte bei weitem übertroffen. So hatte jeder Kurs in Aachen durchschnittlich 40 Teilnehmer, deutschlandweit waren es 25, in Aachen nahmen insgesamt 15.000 Menschen an 70 Wochenstunden teil, alle anderen Standorte kamen im Schnitt auf 4800 Teilnehmer an 15 Stunden pro Woche.

Diese Beliebtheit macht Daniel Gier an der großen Bandbreite vom Seniorensport über Fitness bis hin zum Mütter-Kind-Walking sowie vor allem am komprimierten Zeitraum fest. „Wir bieten unsere Kurse immer in den letzten sechs Wochen vor den Schulferien. Dieser Eventcharakter motiviert die Menschen mehr, als wenn die Angebote über einen weiten Zeitraum gestreut sind.“ Außerdem treffe das unkomplizierte Angebot von Sport im Park offenbar genau den Geschmack der vielen Studierenden in Aachen.

Für 2018 haben sich Gier und Ortmanns deshalb viel vorgenommen: Rund 45 Anbieter (+10) sollen 500 Kurse (+80) veranstalten, an denen bis zu 20.000 Menschen (+5000) teilnehmen sollen. Neu hinzukommen soll auch eine Teilnehmerbefragung, die schon die Mitglieder des Sportausschusses angeregt hatten. Diese soll über die Homepage und den Facebook-Auftritt der Aktion geschehen, die ebenfalls beeindruckende Zahlen liefern ( siehe Infobox).

Dort geht auch der konkrete Stundenplan für 2018 Anfang Mai online.

Mehr von Aachener Nachrichten