Aachen: Sponsorenlauf der GHS Aretzstraße: Jede Runde hilft Unicef

Aachen : Sponsorenlauf der GHS Aretzstraße: Jede Runde hilft Unicef

Fröhliches Stimmengewirr im Farwickpark, Hunderte laufende Jugendliche auf den Parkwegen, und auch das Wetter hat mitgespielt: Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Wir laufen für Unicef“ veranstaltete die Hauptschule Aretzstraße jetzt zum dritten Mal einen Sponsorenlauf zugunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen.

Seit 2013 engagiert sich die Schule für Unicef. „Und in diesem Jahr wollen wir nun gerne offizielle Partnerschule der Hilfsorganisation werden. Dafür gilt es natürlich, einige Auflagen zu erfüllen“, erklärt Bernd-Ulrich Groß. Er ist der Initiator der Kooperation. Vor Kurzem wurde etwa eine eigene Unicef-Schulgruppe eingerichtet, die sich regelmäßig außerhalb des Unterrichts trifft, um an den Themen zu arbeiten. „Dabei gibt es auch eine Zusammenarbeit mit der Hochschulgruppe der RWTH“, freut sich Groß. Viviana Scafidi, Leiterin der Unicef-Hochschulgruppe, informierte mit ihrem Team im Vorfeld die Schüler über das Hilfswerk.

Unter den 450 Mädchen und Jungen an der Hauptschule Aretzstraße sind rund 50 Flüchtlinge. „Wir wollen besonders auch wegen der ständig weiter wachsenden Zahl der Flüchtlingskinder weltweit helfen und ein Zeichen der Solidarität setzen. Viele unserer 350 Teilnehmer am heutigen Lauf sind unbegleitete Flüchtlinge, die keine Sponsoren haben“, erklärt der Organisator. Aber gerade die jungen Leute aus Afrika seien besonders gute Läufer und seien viele Runden gelaufen. „Wer sie mit einem kleinen Spendenbetrag zwischen zehn Cent und einem Euro pro gelaufener Runde unterstützen möchte, melde sich bei mir“, sagt Groß.

Siegerehrung beim Schulfest

50 Prozent der Spenden gehen an Unicef, die anderen 50 Prozent kommen den Schülern zugute. „In diesem Jahr schaffen wir dringend benötigte Spiel- und Sportgeräte für den Pausensport an unserer Schule an“, begründet Groß den Einsatz der Spendengelder.

Der Startschuss fiel um 9 Uhr am Rondell an der Margratenstraße. Die Laufstrecke betrug 550 Meter. Nach und nach gingen die Schüler bis zum Mittag an den Start. Im Durchschnitt liefen sie diesmal etwa zehn Runden.

Das offizielle Spendenergebnis des Laufs wird auf dem Schulfest am 6. Juli bekanntgegeben. Dabei werden auch die Läufer und Klassen mit den besten Spendenergebnissen geehrt. Rückfragen zu Spenden, auch unabhängig vom Lauf, an Bernd-Ulrich Groß, E-Mail bernd.gross@ghs-aretzstrasse.de.

Mehr von Aachener Nachrichten