1. Lokales
  2. Aachen

Ein teures Glücksspiel: Spielhalle trotz Verbot betrieben

Ein teures Glücksspiel : Spielhalle trotz Verbot betrieben

Aufmerksamen Mitarbeitern des Ordnungsamtes ist am Montagabend ein reger Besucherbetrieb an einer Spielhalle in der Hein-Janssen-Straße aufgefallen.

Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurden auf den regen Besucherbetrieb an der Spielhalle in der Hein-Janssen-Straße aufmerksam, da durch die Corona-Schutzverordnung eigentlich alle Spielhallen geschlossen sein sollten. Den potenziellen Glücksspielern wurde durch ein vorher vereinbartes Zeichen der Zutritt zur Spielhalle ermöglicht.

Deswegen führten das Ordnungsamt und Beamte der Aachener Einsatzhundertschaft eine gemeinsame Kontrollaktion durch. Die Beamten verschafften sich Zutritt zu den abgeschlossenen Geschäftsräumen. Tatsächlich trafen sie dort zwei Personen an, von denen sich eine als Aufsichtsperson entpuppte. Außerdem waren alle Spielgeräte in der Halle in Betrieb.

Für den Betreiber dürfte es ein teures Glücksspiel gewesen sein - die Stadt Aachen hat Verfahren gegen ihn und die Anwesenden eingeleitet.

(red/pol)