1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: SPD zeigt Gewalt die Rote Karte

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : SPD zeigt Gewalt die Rote Karte

Wenn Sozialdemokraten die Rote Karte zeigen, dann mag der geneigte Beobachter darin im Normalfall einen Angriff auf den politischen Gegner sehen. Diesmal, so betonte der Vorsitzende der Aachener SPD und Landtagsabgeordnete Karl Schultheis, lade man jedoch dezidiert alle andere Parteien und Gruppen dazu ein, sich am „Aachener Aufruf: Der Gewalt die Rote Karte zeigen” zu beteiligen.

„Ihc wrede mcih eiöphslcnr radfü nzestin,ee sdas dise nei emasgenierm Afruuf w.r”id iD„e Wtel uz Gsta in ncAa.”eh nI eAnuhnngl an ads Mtoto erd MFW-alußbl wnoell die etniinaroIt itchn unr ads eltelkau geii,Genrosßr sreodnn uach eid rltleeeeetisWrpi ,eznnut ua„f wesat mrkafmusae uz chne,am saw egnecihlti enie rbfuuaaDeega tis: nndlmcFeiteedifhriek ndu etlGwa enbha in uresner neiRog eenkni zla,Pt” gseta .lichseShtu uZ ned rrnnzhutsenreEicet hrengeö rerümbbOtresreegi D.r üregnJ id,Lnen dre ertzeVsnido sed arenecAh risreFpseeenid,s Oratm Strcienk,ebi Karl zntPia vom Bünndis engeg e,hRcts rde BeGfCh-D für edi Rngieo WRdsüS,N-ewt nzeiH la,uKne der iVnernzsedot sed tSut,tabernsddosp Böjnr ,asnJen Büenrritmrsiege tirsdA öreeSlbt dnu dre rsVteziendo dse anraettMgssro,ii snhuiM .neaCly