Aachen: Silvester: Massenschlägerei am Hauptbahnhof

Aachen: Silvester: Massenschlägerei am Hauptbahnhof

Bei einer Massenschlägerei sind in der Silvesternacht fünf Randalierer und vier Angestellte eines Schnellrestaurants aufeinander losgegangen. Sie prügelten, warfen mit Flaschen und setzten eine Eisenstange ein.

Fünf Personen wurden verletzt. Eine Gruppe von fünf Männern hatte vier Angestellte in einem Schnellrestaurant im Aachener Hauptbahnhofs verbal attackiert. Nachdem die Gruppe aus dem Restaurant des Platzes verwiesen wurde, gingen beide Parteien im Personentunnel aufeinander los.

Die Männer griffen sich mit Faustschlägen, Flaschen und einer Eisenstange an. Mehrere Streifen der Bundespolizei konnten die Lage vor Ort beruhigen. Fünf Personen wurden bei der Schlägerei verletzt, eine musste ambulant versorgt werden. Zwei Männer aus der randalierenden Fünfergruppe wurden gestellt. Bei einem von ihnen ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,3 Promille.

Auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs konnten wenige Stunden später die drei noch flüchtigen Randalierer gestellt werden. Sie waren auf den Videoaufzeichnungen im Hauptbahnhof zu erkennen. Gegen die Beteiligten wurden Strafanzeigen erstattet, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten