Aachen: Shuttle-Party geht in ihr 34. Semester

Aachen: Shuttle-Party geht in ihr 34. Semester

Ohne Shuttle-Party kann in Aachen kein Semester beginnen. Das ist beim jetzt beginnenden Sommersemester nicht anders. Daher findet am Mittwoch, 9. April, die 34. Shuttle-Party statt. Zum Semesterstart sind Aachens Studentinnen und Studenten wieder eingeladen, von Club zu Club zu tingeln und das für fünf Euro.

Seit 1997 gibt es die Party schon, am morgigen Mittwoch beteiligen sich 18 Aachener Locations in der Zeit von 20 Uhr abends bis 4 Uhr morgens. Das Konzept ist seit 17 Jahren unverändert: Shuttlebusse der Aseag pendeln zwischen den teilnehmenden Locations hin und her. Von 20 bis 22 Uhr erfolgt dies in 20-minütigem Takt und von 22 bis 4 Uhr alle zehn Minuten. Das Fahrticket kostet fünf Euro, der Eintritt zu den Veranstaltungen ist inklusive. Die Clubs und Kneipen wollen sich so den Erstsemestern vorstellen, damit diese pünktlich vor Semesterbeginn einen Eindruck des Aachener Nachtlebens erhalten.

Für jeden etwas dabei

Von „A“ wie Aoxomoxoa bis „S“ wie Sowiso haben die Studenten die Auswahl , außerdem gibt es bei allen Veranstaltungen zwischen 20 und 22 Uhr eine Happy-Hour. Von House, R‘n‘B und Hip-Hop bis zu Elektro, Rock, Pop und vielem mehr: Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei, denn die Clubs bieten alle ein unterschiedliches Programm an.

Das HoteLux, das Guinness House und der Jakobshof veranstalten auch kleine Konzerte. Auch Fußballbegeisterte sind herzlich willkommen: Im Common Sense und im Sowiso wird das Viertelfinalrückspiel der Champions League zwischen Bayern München und Manchester United übertragen und erst danach wird gefeiert.

Mehr von Aachener Nachrichten