Aachen: Segen in Kaiser Karls Kräutergärtlein

Aachen: Segen in Kaiser Karls Kräutergärtlein

Am Tag Mariä Himmelfahrt, am Samstag, 15. August also, wird Domkapitular Franz-Josef Radler, der auch Pfarrer von St. Foillan ist, um 17.30 Uhr im Karlsgarten am Rathaus (Katschhof) und anschließend in St. Foillan die Kräuter segnen.

Zu diesem christlichen Brauch laden der Freundeskreis Botanischer Garten und die Pfarre St. Foillan ein.

Seit dem 10. Jahrhundert werden am Fest Mariä Himmelfahrt Heilkräuter gesegnet. Die Heilkraft der Kräuter soll durch die Fürbitte der Kirche den Menschen zum Heil dienen. Hierbei werden mit Heil- und Würzkräutern gebundene Sträußlein in der Kirche gesegnet.

Im 70. Kapitel des Capitulare de villis, der Landgüterordnung von Karl dem Großen, ist eine umfangreiche Liste von Pflanzen niedergeschrieben. Auf Initiative des Freundeskreises Botanischer Garten ist ein entsprechender Garten, der Karlsgarten, mit allen Pflanzen aus dieser Landgüterordnung auf Gut Melaten entstanden.

Seit vielen Jahren gibt es in Aachen außerdem den kleinen Garten am Rathaus auf der Seite zum Katschhof, der einige Kräuter des Kapitulare zeigt.

Mit dem Feiern der Kräuterweihe möchten der Freundeskreis und die Kirche St. Foillan ins Bewusstsein rufen, wie wichtig Blumen und Heilkräuter seit Menschengedenken sind.

Wer möchte, kann gerne ein Sträußchen seiner eigenen Kräuter zu der Segnung mitbringen.

Mehr von Aachener Nachrichten