Aachen: Schwertbad-Beschäftigte setzen Frist bis 15. Mai

Aachen: Schwertbad-Beschäftigte setzen Frist bis 15. Mai

Die Beschäftigten des Schwertbads machen Druck: Wenn bis zum 15. Mai kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt wird, steht ein Streik im Raum. In ihrer aktiven Mittagspause legten sie sich am Mittwoch in der Burtscheider Fußgängerzone nieder, um auf die von der Gewerkschaft Verdi gesetzte Frist hinzuweisen.

<

p class="text">

Das Schwertbad gehört zu einem katholischen Konzern, der der 150-köpfigen Belegschaft Gehälter zahlt, die bis zu 25 Prozent unter dem Tarif liegen, der in der Rheumaklinik eingehalten wird. Verdi-Sekretär Harald Meyer: „Vielleicht tut der Heilige Geist an Pfingsten ja sein Werk.“

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten