Aachen: Schwerer Unfall auf der Himmelsleiter: Baby verletzt

Aachen: Schwerer Unfall auf der Himmelsleiter: Baby verletzt

Bei einem schweren Unfall an der Einmündung Monschauer Straße/Schleidener Straße haben sich in der Nacht zu Mittwoch gleich vier Personen verletzt - darunter auch ein zwei Monate altes Baby.

Um 23.24 Uhr fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem Auto aus der Eifel kommend auf der Schleidener Straße und wollte von der B 258 nach links in die Monschauer Straße abbiegen. Dabei übersah er ein aus Walheim entgegenkommendes Fahrzeug, das von einer 26-jährigen Frau aus Roetgen gefahren wurde.

Im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Das abbiegende Auto schleuderte in die Böschung, wo es zum Stehen kam. Beide Fahrer verletzten sich bei dem Zusammenprall, ebenso ein zwei Monate altes Baby, das nach Polizeiangaben nicht angeschnallt war, sowie ein weiterer Insasse im Fahrzeug der Frau. Alle vier Personen wurden ins Krankenhaus gebracht.

Nach ergänzenden Angaben von Polizeisprecherin Iris Wüster war der gesundheitliche Zustand des Säuglings am Mittwoch nicht mehr besorgniserregend, „Mutter und Baby haben sehr viel Glück gehabt“, riet die Sprecherin allen Eltern dringend, ihr Kind immer anzuschnallen, „auch wenn man es dafür wecken muss“.

Der Sachschaden beträgt rund 11.000 Euro. Die Feuerwehr Aachen war mit einem Rüstwagen, dem Notarzt und drei Rettungswagen vor Ort. Im Bereich der Unfallstelle war die B 258 bis 1.18 Uhr komplett gesperrt.

(red/pol)