Aachen/Alsdorf: Schwere Kopfverletzungen: Fahrradfahrer stürzen auf Radweg

Aachen/Alsdorf: Schwere Kopfverletzungen: Fahrradfahrer stürzen auf Radweg

Bewusstlos ist am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr ein Rennradfahrer von vorbeikommenden Fahrradfahrern auf dem Radweg der Himmelsleiter gefunden worden. Sie leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst und die Polizei. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ausweispapiere hatte er nicht bei sich.

Darum konnte der Verletzte auch erst identifiziert werden, als seine Frau am Abend bei der Polizei anrief, um ihren 50-jährigen Ehemann als vermisst zu melden.

Nach ersten Einschätzungen der Einsatzkräfte war der Mann auf dem stark abschüssigen Teil des Radweges gestürzt. Wie lange er dort verletzt gelegen hat, bevor man ihn fand, konnte nicht festgestellt werden.

Ebenfalls am Sonntagabend war ein 40-jähriger Radfahrer auf einem kombinierten Rad- und Fußweg ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Dabei hatte er sich so schwere Kopfverletzungen zugezogen, dass er nicht ansprechbar war. Der Notarzt machte den Patienten transportfähig. Danach kam er in das Aachener Uni-Klinikum.

(red/pol)