Aachen: Schwarz-gelbe Siegprämie begeistert Eilendorfer Kicker

Aachen: Schwarz-gelbe Siegprämie begeistert Eilendorfer Kicker

Alex Götzenich war der beste „Torreich”-Schütze der vergangenen Saison. Die „Nachrichten” lösten nun die Siegprämie für den Gesamtsieg beim Tivoli-Hakbzeitspiel ein.

Mehr als 60 Kinder warteten auf der Anlage des SV Eilendorf, um die schwarz-gelbe Belohnung in Empfang zu nehmen. Als das Alemannia-Quartett um Co-Trainer Willi Kronhardt und die Profis Cristian Fiel, Jerôm Polenz und Thorsten Stuckmann eintraf, verwandelte sich die Anspannung in kollektiven Jubel. „Jetzt kann es endlich losgehen”, freute sich auch Götzenich. „Das ist ein absoluter Höhepunkt für die Kleinen.”

Dribbling mit Torschuss

Während „Fielo” noch scherzte („Jetzt werden erstmal 20 Bahnen gelaufen”), hatte sich Kronhardt schon die ersten Hütchen geschnappt. Vier Stationen wurden aufgebaut, der Schwerpunkt lag auf Dribbling mit anschließendem Torschuss.

„Habe ich das gut gemacht?”, fragte der kleine Marc mit hoffnungsvollem Blick Richtung Kronhardt, nachdem er Thorsten Stuckmann überwunden hatte. Alemannias Keeper staunte nicht schlecht, als der sechsjährige Philipp den Ball in den Winkel hämmerte. „Hut ab”, lobte „Stucki” den frechen kleinen Scharfschützen.

Komplimente verteilte auch der Kapitän, der beim Trainingsspiel sichtlich mit Spaß bei der Sache war. „Beinschuss, ich hab´s genau gesehen”, lachte Fiel, der Sekunden später selbst „getunnelt” wurde. Da war die Dunkelheit schon hereingebrochen, die Bambini hatten aber noch lange nicht genug. „Sollen wir noch ein Abschlussspiel machen oder wollt ihr uns Fragen stellen?” Die Antwort bekam Fiel einstimmig um die Ohren geschmettert. „Spielen, spielen!”

Zeit für Fragen blieb auch noch. Und auch den zahlreichen Autogrammwünsche der Kinder kamen die Profis geduldig nach.