Aachen: Schultheatertage: Jung-Darsteller begeistern 7000 Zuschauer

Aachen: Schultheatertage: Jung-Darsteller begeistern 7000 Zuschauer

Diese Zahlen sprechen für sich: Rund 2000 Kinder und Jugendliche haben bei den Schultheatertagen der Städteregion zwischen April und Juli ihre Produktionen auf professionelle Bühnen gebracht und etwa 7000 Zuschauer begeistert.

Vom Musical über szenische Lesungen und Akrobatik bis zum Bühnenklassiker war alles dabei. Beteiligt waren Schülerinnen und Schüler von 56 Schulen aller Schulformen in der Städteregion, aus Belgien und den Niederlanden sowie erstmals auch aus dem Kreis Düren.

„Was unsere Schultheatertage so besonders macht, ist der intensive Kontakt zwischen den Schultheatergruppen und den Kulturprofis. Der Schritt auf die echten Theaterbretter und das Spiel unter professionellen Bedingungen geben den Kindern noch einmal einen ganz anderen Blick auf ihre Kunst“, erklärt Projektleiterin Jutta Kröhnert von der Theaterinitiative Akut. „Sie empfinden es durchweg als Wertschätzung ihrer Theaterarbeit und ihres großen persönlichen Engagements, und das wiederum merkt man ihren Aufführungen auch an.“ Reaktionen der Kinder und Jugendlichen bestätigen dies.

„Wir sind der Hit“

„Alter, ich glaube, wir sind der Hit. Die da draußen fanden es echt gut. Hör mal, wie die klatschen!“, raunte etwa ein Schüler einer Gesamtschule einem Klassenkameraden zu. Und eine Grundschülerin stellte fest: „Oh mein Gott, wir sind ja jetzt Profis!“

Wer an den Schultheatertagen teilnimmt, stellt etwas Eigenes auf die Beine: Die Kinder und Jugendlichen in Schulen der Region proben, bauen Kulissen, schneidern Kostüme, überwinden ihr Lampenfieber und genießen am Ende den Auftritt vor großem Publikum.

Unterstützung gibt es dabei nicht nur von ihren Lehrerinnen und Lehrern, sondern auch von professionellen Theatermenschen: Theaterpädagogen, Schauspielerinnen, Regisseurinnen, Kostüm- und Bühnenbildnern oder Tänzern.

Die Schulen bekommen kostenlos die Hilfe der Profis, je nach Wunsch und Bedarf. Aufgeführt werden die Produktionen schließlich auf einer professionellen Bühne mit allem, was dazugehört.

Die Kinder und Jugendlichen entdecken bei der Arbeit an den Projekten ihre kreativen Potenziale und vielfältigen Talente. Zum einen natürlich als Schauspieler, aber auch in der Organisation, der musikalischen Begleitung, der Requisite, Maske oder Werbung. Theaterspiel steigert die persönlichen, sozialen und kulturellen Kompetenzen, steht für Aktivität und Auseinandersetzung und fördert so Selbstbestimmung und Eigenverantwortung.

Manch ein Lehrer entdeckt völlig neue Seiten an seinen Schülern. „So diszipliniert und konzentriert habe ich die noch nie gesehen“, sagte ein Lehrer nach einer Probe zu den Theaterprofis, „sind Sie sicher, dass sie die nicht heimlich ausgetauscht haben?“

Und ein Schulsozialarbeiter stellte fest: „Gerade auch für die schwächeren Schüler ist es eine fantastische Erfahrung, sich von einer ganz anderen Seiten zeigen zu können und dabei weit über sich selbst hinauszuwachsen.“

Alle zwei Jahre

Das Einzugsgebiet für die Schultheatertage umfasst die zehn Kommunen der Städteregion, den Kreis Düren und angrenzende Städte und Gemeinden auf belgischer und niederländischer Seite.

Verantwortlich für das Projekt sind das Bildungsbüro der Städteregion Aachen, das städteregionale Schulamt sowie die Aachener Kultur- und Theaterinitiative (Akut). Die erfolgreichen Schultheatertage finden seit 1998 alle zwei Jahre statt; die nächsten sind für 2016 geplant.

(an)