Aachen: „Schöne” Täuschung: Bunter Führerschein glänzt nicht lange

Aachen: „Schöne” Täuschung: Bunter Führerschein glänzt nicht lange

Bunt, schön, aber (leider) nicht echt: Einen kuriosen Fund machten am Montagabend Bundespolizisten am Grenzübergang Lichtenbusch.

Die Ausweispapiere eines 36-jährigen Mannes aus dem Ruhrgebiet, der routinemäßig aus dem Verkehr gezogen wurde, hielten einer genaueren Überprüfung nicht stand. Denn zwar war der Führerschein aus Lettland schön und bunt - dafür aber nicht echt. Eine schöne Täuschung.

Der Grund stellte sich beim Blick in den Fahndungscomputer schnell heraus: Dem Inhaber des bunten Dokuments war bereits 2005 für die Bundesrepublik die Fahrerlaubnis entzogen worden. Eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis war die Folge für den „bunten Lappen”.

Mehr von Aachener Nachrichten