Aachen: Schlagsaiten-Quantett spielt Kompositionen auch auf der Straße

Aachen: Schlagsaiten-Quantett spielt Kompositionen auch auf der Straße

Was in aller Welt ist ein Quantett? Im Falle des Schlagsaiten-Quantetts handelt es sich weniger um eine fachmännische Aussage als vielmehr um eine kreative Wortschöpfung, die für Aufmerksamkeit sorgt.

Die vier Herren dachten sich „Hm... Quartett ist langweilig und zum Quintett fehlt einer. Deshalb können wir nur ein Quantett sein.” So die mehr oder weniger einleuchtende Erklärung von Georg Palm und Holger Remmel, den beiden Gitarristen des Ensembles.

Was aber nun tut dieses Quantett? Der Humor, den die vier bei ihrer Namensgebung aufblitzen lassen, findet sich auch in ihren quicklebendig arrangierten instrumentalen Eigenkompositionen wieder, die sich im Bereich Gypsy-Swing, Latin-Pop und Rock bewegen. Die Gitarren werden vervollständigt von Percussions (Guido Breidt) und Bass (Hajo Geusen) und insgesamt bewegt sich die musikalische Bandbreite der vier „Quantetter” im Bereich der sehr angenehmen Unterhaltungsmusik.

Freunde dynamischer, akustischer Gitarren kommen jedenfalls voll auf ihre Kosten. In einzelnen Stücken lassen sich auch Spuren von Santana, den Beatles oder Metallica entdecken. Präsent sind vor allem die melodiösen Gitarrenläufe, die mit eingängiger und harmonischer Melodieführung ein Gefühl von Leichtigkeit oder gar Urlaub entstehen lassen. In teilweise atemberaubendem Tempo werden die Saiten geschlagen und machen so dem Namen des Quantetts alle Ehre.

Und die Vier können neben ihrem abwechslungsreichen Programm auf eine Vielzahl stimmungsvoller Abende zurückblicken. Neben unzähligen Kneipenkonzerten zählen in diesem Jahr eine zweiwöchige Italien-Tour, ein Fernseh-Auftritt bei Center TV, ein Konzert beim diesjährigen September Special sowie ein Auftritt auf der Burg Wilhelmstein zu den Höhepunkten der Band. Das Schlagsaiten-Quantett wird häufig aufgrund der „Stimmungskompetent” für private Veranstaltungen gebucht. Im Januar veröffentlichte die Band ihre erste eigene CD, die sie vor 400 begeisterten Zuhörern im Franz in Aachen präsentierte.

Konzert am 31. Oktober im Franz

Dort findet auch am 31. Oktober der nächste öffentliche Live-Auftritt statt. Aktuell fiebern die Vier ihrem Auftritt beim WDR entgegen, sie nehmen am diesjährigen Wettbewerb „beliebteste Straßenmusiker 2012” teil und sind unter den Top Ten. Am 24. Oktober sind sie in der Sendung „Daheim und unterwegs” zu sehen und können durchaus noch gewinnen. Live geben sie die nächste Kostprobe ihres Könnens am 31. Oktober ab 20 Uhr im Franz.