Aachen: Schervierstraße: Zum Schutz der Bäume müssen Autos weichen

Aachen : Schervierstraße: Zum Schutz der Bäume müssen Autos weichen

Schwer begehrt sind Parkplätze in der Schervierstraße in Burtscheid ohnehin schon, seit Freitag ist das Gerangel noch ein bisschen größer geworden. Zur Überraschung der Anwohner rückte am Freitagmorgen eine Baukolonne an und zog genau dort einen neuen Zaun, wo bis dahin immer noch Platz für gut acht Autos war.

Für Annemarie Heinrichs kam das einer „Nacht- und Nebelaktion“ gleich. Wie sie zeigten sich am Morgen auch weitere Anwohner völlig überrumpelt. „Mit uns hat keiner gesprochen, wir sind überhaupt nicht informiert worden.“

Ärgerlich sei das, weil in der schmalen Straße mit den vielen kleinen Häusern nur einseitig geparkt werden kann und somit wirklich jeder Parkplatz dringend gebraucht werde. Und dazu gehörten bislang eben auch die Stellflächen zwischen drei Eichen, die einen Platz mit einer Spielfläche für Kinder inmitten der Wohnstraße säumen.

Genau diese drei Eichen sind der Grund für die Aktion am Freitag, wie Harald Beckers vom städtischen Presseamt auf Anfrage der „Nachrichten“ mitteilt. Durch die parkenden Autos sei der Boden inzwischen so sehr verdichtet worden, dass kaum noch Wasser bis zu den Baumwurzeln sickern konnte. Noch seien die drei mächtigen und relativ alten Bäume vital, doch zu ihrem Schutz musste dringend etwas unternommen werden.

Auch bisher schon illegal

Und so hatten sich Umweltamt und Stadtbetrieb schon vor längerer Zeit darauf verständigt, den Zaun um den Spielplatz herum um 6,50 Meter zu versetzen und die Bäume einzugrenzen. Laut Beckers war das Parken dort ohnehin illegal. Eingebürgert habe sich das erst, nachdem dort mehrere Bänke zwischen den Bäumen abmontiert worden sind.

Dass die Anwohner nicht informiert wurden, findet auch er ärgerlich. Denn in der Regel stoße man auf viel Verständnis, wenn man solche Maßnahmen vorab erkläre, sagt er. In diesem Fall sei aber auch das Presseamt unwissend gelassen worden.

(gei)
Mehr von Aachener Nachrichten