1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Scheidt fordert lückenlose Aufklärung

Aachen : Scheidt fordert lückenlose Aufklärung

Die „skandalösen Vorgänge” (SPD-Ratsherr Karl Schultheis) um die 600 „gezielten Drohbriefe” (PDS-Ratsherr Andreas Müller) der Arge an Bezieher von Arbeitslosengeld II lässt Aachener Sozialpolitiker nicht ruhen. Arge-Leiter Marcell Raschke hatte die Aktion in der vergangenen Woche noch aus seinem Urlaub heraus gestoppt und über das städtische Pressebüro mitteilen lassen, die Briefe seien „zurückgezogen”.

enDhcon todrfer edi ri-lerkiaoiiztnüolpneSG lidHe ctdei,hS dsas scih tshncäe ohWce sochn Pikoit,l urnlVtgawe und rgeA an neine hTisc ns.zeet dheiS:ct PD„S und rünGe derrnfo als gleroaV für ned ssiasulacShousz enien Kgteknatei.aolrri nI mde ssmu egtefetsgl enerw,d ewi eni slcseho neefarhrV sgeeAennemihst rde oneektnsrtUfsnkut ürf eBeeirhz ovn ogtislneAebedlrs II nlfuae n.”akn