Aachen: Schauspielwerkstatt für junge Talente in zweiter Osterferienwoche

Aachen: Schauspielwerkstatt für junge Talente in zweiter Osterferienwoche

Schon als Kind träumen viele davon: Später einmal auf der großen Bühne stehen, im Fernsehen oder im Theater auftreten und ganz groß rauskommen.

Einmal eintauchen in die Welt des Schauspiels und einen Einblick in die Schauspielausbildung bekommen, das ist in der Frühlingsschauspielwerkstatt in den kommenden Osterferien für interessierte Jugendliche und junge Talente möglich. In Kooperation mit der Aachener Kultur- und Theaterinitiative („AKuT“) bietet die Schauspielschule Aachen einen einwöchigen Workshop in der zweiten Woche der Osterferien an.

Wie wirke ich auf der Bühne? Kann ich wirklich schauspielern? Diese und weitere Fragen werden beantwortet, und die jungen Talente können in sechs Unterrichtsfächer hineinschnuppern. „Uns liegt am Herzen, den Jugendlichen und jungen Erwachsenen nahezubringen, was Schauspiel wirklich ist, und ihnen dann natürlich den Weg ins Berufsleben zu erleichtern“, sagt Schauspielschulleiter Réné Blanche.

Die Idee für das gemeinsame Projekt entstand schon im vergangenen Jahr. Jutta Kröhnert, Organisatorin und Schirmherrin von „AKuT“, erzählt: „Andrea Royé, die als Dozentin an der Aachener Schauspielschule unterrichtet, und ich haben auch früher schon zusammengearbeitet.“

Um nun Schauspielnachwuchs zu finden und jungen Interessierte weiterzubilden, wollten die beiden ein gemeinsames Projekt auf die Beine stellen, von denen beide Organisationen profitieren: „Unser Verein hat im Theater 99 die Bühne, die Schauspielschule die Übungsräume. Somit können die jungen Talente unter realistischen Bedingungen proben und vielleicht sogar im Anschluss an den Workshop im Kleinen auftreten“, sagt Kröhnert.

Wie die kreative Werkstatt ablaufen wird? „In jeweils zwei Doppelstunden pro Tag werden die praktischen Fächer unterrichtet, die auch bei uns in der Ausbildung gelehrt werden. Am Ende bekommen die Heranwachsenden dann eine realistische Einschätzung von uns, ob Schauspiel wirklich das richtige Berufsfeld für sie ist“, erklärt der Schauspielschulleiter.

Besonders da das Angebot für Schauspielinteressierte heutzutage sehr eingeschränkt ist, und sich meist nur auf eine Theater-AG in der Schule beschränkt, bietet die Schauspielwerkstatt die Gelegenheit, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen und vor allem gleich aktiv zu werden und sich auszuprobieren. Jeder Teilnehmer bekommt am Ende ein Zertifikat, das die Aufnahmeprüfung der Schauspielschule ersetzt.

Auch zukünftig wollen „AKuT“ und die Schauspielschule zusammenarbeiten und weitere Projekte entwickeln.

Mehr von Aachener Nachrichten