Schängche und die Liebe: Stadtpuppenbühne Aachen zeigt ein neues Stück

Neues Stück der Aachener Stockpuppenbühne : Das Schängche kämpft um die Liebe

Der Markt, seine Händler, deren Sorgen und Nöte: Voilà, das Setting für ein neues Stück der Stadtpuppenbühne Öcher Schängche steht. In „De Fraulü vajjene Maat“ geht es um die Liebe – in bester Öcher Manier.

Ein klarer Sieg für die Liebe. Aber wer könnte auch Schängches Charme widerstehen? Mit „De Fraulü vajjene Maat“ zeigte die Stadtpuppenbühne „Öcher Schängche“ einen heiteren Schwank mit Gesang. Aus der Feder von Hein Janssen und bearbeitet von Paul Drießen, nimmt die Geschichte die Zuschauer geradewegs mit zum Ort des Geschehens. Auf dem Markt, genauer gesagt bei Bastengs Gemüsehandlung, herrscht nicht nur ordentlich Trubel, so manche Sorgen und Nöte werden hier in aller Ausführlichkeit besprochen. Und von angeblichem Leid ist Threjjs Basteng geplagt. Denn: Sie möchte ihre Tochter Jretche mit dem reichen Pfandleiher Krötteler verheiraten. Diese liebt aber Schängche. Krötteler behauptet, dass die Mutter von Schängche, der ebenfalls ein Geschäft hat, ihm etwas schuldig wäre und will ihn vor Gericht bringen. In Wirklichkeit aber ist die Schuld schon lange bezahlt und Krötteler lügt.

Natürlich darf auch der Stadtpolizist Noppeney nicht fehlen, der sich zwar vordergründig streng zeigt, aber ein gutes Herz hat, dem Alkohol nicht abgeneigt ist und der festen Überzeugung ist, dass es ohne ihn in der Stadt nicht geht.

Unter der künstlerischen Leitung von Otto Trebels präsentierte das Ensemble eine heitere Geschichte in bestem Öcher Platt. Und da das Schängche einfach ein durch und durch sympathisches Kerlchen ist, kann er am Ende nur gewinnen. So steht der Noppeney Jretche und Schängche mit gutem Rat bei. Besonders kümmert er sich um Vries Basteng, der bei seiner Frau unter dem Pantoffel steht. Er wiegelt ihn mit viel Alkohol auf, um endlich seiner Frau zu zeigen, wer der Herr im Haus ist. Nach turbulenter Handlung und jeder Menge Verzäll geht die Geschichte für das wahre Liebespaar gut aus und Jretche und Schängche müssen endlich gegen keine Widerstände mehr ankämpfen. Die Zuschauer freuten sich natürlich für das junge Liebespaar und würdigten die Leistung der Stockpuppenspieler mit langem Applaus.

„De Fraulü vajjene Maat“ – weitere Termine sind am 6. Dezember und 4. April jeweils um 19:30 Uhr im Öcher Schängche, Löhrgraben 22. Weiter Informationen auf der Webseite des Stockpuppentheaters.

Mehr von Aachener Nachrichten