Aachen: Sanierung: Dachdecker steigen der Justiz aufs Dach

Aachen : Sanierung: Dachdecker steigen der Justiz aufs Dach

Fachleute steigen jetzt der Justiz aufs Dach. Am alten Gerichtsgebäude am Adalbertsteinweg laufen derzeit Sanierungsarbeiten. „Dachdecker setzen die Dachgauben instand“, erklärt Bernd Klass, der Pressesprecher des zuständigen Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB).

Dass dort oben in schwindelnder Höhe Handlungsbedarf herrscht, war bei einer der regelmäßigen „Begehungen“ aufgefallen. Das Gebäudemanagement des BLB nehme solche Kontrollen routinemäßig vor, erläutert Klass.

Dabei seien die Schäden an den Dachgauben festgestellt worden. Teilweise hätten sich Undichtigkeiten im Bereich der Zinkblecheindeckungen gezeigt, teilt Pressesprecher Klass auf Anfrage der „Nachrichten“ mit. Noch unklar ist, ob dadurch die Balken im Dachstuhl gelitten hätten. Unter Umständen müssten dann auch noch einige Balken ausgetauscht werden. „Das können wir jetzt aber noch nicht genau sagen“, so Klass.

Deshalb sind die Kosten für diese Sanierungsmaßnahme noch nicht exakt zu beziffern. Bernd Klass geht davon aus, das am Ende ein „fünfstelliger Betrag“ auf der Rechnung stehen wird. Die Arbeiten dürften nach Angaben des BLB-Sprechers etwa zwei bis drei Wochen dauern. Unwägbarkeiten gebe es natürlich immer, gerade in der Branche der Dachdecker. „Das ist ja immer abhängig von der Witterung“, sagt Bernd Klass. Bei ergiebigen Regenfällen etwa ist es nicht ratsam, am offenen Dach zu arbeiten.

Der Betrieb des Justizzentrums werde durch die Maßnahme sohl nicht sonderlich beeinträchtigt, meint der BLB-Sprecher, gearbeitet werde ja am Dachgeschoss des Altbaus

(wb)
Mehr von Aachener Nachrichten