Ryan Tennis spielt am Montag im Domkeller in Aachen

Ryan Tennis kommt in den Domkeller : „Die Leute lachen, weinen, tanzen und singen mit“

Besuchern der Montagskonzerte im Domkeller ist dieser junge Mann vielleicht schon einmal aufgefallen, immerhin kommt Ryan Tennis am kommenden Montag, 15. April, nicht zum ersten Mal in die Kneipe am Hof.

Es müsse das dritte oder vierte Mal sein, erklärt der Singer-Songwriter aus Philadelphia, der am Montag dann zum vierten oder möglicherweise sogar bereits zum fünften Mal an eben dieser Stelle aufspielen wird.

Wer ihn kennt, der wird gerne wieder hingehen, wer nicht, der sollte es fest für den Montagabend einplanen, der Weg lohnt sich. Besonders wenn man ein Faible für eine mitreißende Mischung aus America Folk, Rhythm and Blues und Afro-Caribbean-Music hat.

„Es gibt also etwas wirklich Vertrautes und auch etwas Exotisches und Leben und Roots-Rhythmen“, versucht der Musiker zu erklären. Seine Show sei nicht allein für das Zuhören gemacht, vielmehr entstehe bei seinen Konzerten eine starke Energie und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. „Die Leute lachen, weinen, tanzen und singen mit, auf Englisch und Spanisch“, so Ryan Tennis. Er selbst spielt Gitarre und Percussion mit seinen Füßen – auch mit sehr viel Leidenschaft und Power.

Live vor Publikum zu spielen ist Ryan Tennis‘ Stärke. Derzeit tourt er wieder durch die Lande, durch Kolumbien, die USA und Europa.Dabei tritt er bei den europäischen Konzerten solo auf und das sei für ihn eine ganz besondere Erfahrung, die Freiheit und das Geschichten-Erzählen bei diesen Solo-Auftritten zu entdecken. „Ich denke manchmal, dass dies die beste Show ist, die ich machen kann, und die Massen haben wirklich toll reagiert“, sagt der junge Künstler, der zwar schon lange unterwegs ist, sich nach seinen Shows aber nicht müde und ausgepowert fühlt sondern voller Energie.

Und mit dieser Energie geht es nun wieder in den Domkeller. Für diesen Veranstaltungsort und das Publikum dort findet Ryan Tennis sehr lobende Worte: „Ich werde so begeistert aufgenommen – es ist wirklich verrückt, auf Tour zu sein und an einem Montagabend eine deiner besten Shows zu haben.“

Montag nun können die Aachener wieder beweisen, dass sie das beste Publikum bei der Ryan-Tennis-Tour ist. Los geht um 20 Uhr, der Eintritt ist frei, doch Spenden werden gern genommen. Der Weg in den Domkeller lohnt sich übrigens nicht nur wegen Ryan Tennis sondern auch wegen Liv Summer, dem Support-Act des Abends. „Ihre Musik ist wirklich süß und warm wie eine Sommerbrise“, sagt Ryan Tennis und ein Hauch Sommer kann im April ja nicht schaden.

Mehr von Aachener Nachrichten