Aachen: Rosenmontagszug in Aachen: Für den Traum fehlen nur noch die Kamelle

Aachen : Rosenmontagszug in Aachen: Für den Traum fehlen nur noch die Kamelle

Teufel auch — die Kostüme sind schon angepasst, doch noch fehlt das Wurfmaterial. Jetzt hoffen die 15 Karnevalsjecken mit Behinderungen und ihre Helfer von „Leben & Wohnen“ auf die Hilfe von Sponsoren, um sich ihren großen Wunsch zu erfüllen, einmal beim großen Rosenmontagszug in Aachen dabei zu sein.

Sonja Mauritz, Leiterin des ambulanten Dienstes, der die Menschen mit Behinderung unterstützt, konnte zwischenzeitlich immerhin schon einen Wagen anmieten, auf dem die teuflische Gesellschaft die Wegstrecke zurücklegen wird. Für das nötige Wurfmaterial aber fehlen die Mittel.

„Die meisten arbeiten in Werkstätten für Menschen mit Behinderung und haben kaum Eigenmittel“, sagt Sonja Mauritz. Sie hofft daher auf Unterstützer, für die es auch kein Problem ist, dass die Einrichtung „Leben & Wohnen“ keine Spendenquittung ausstellen kann. Denn: „Wir sind kein Verein.“

Die Hilfe soll einmalig sein, weil auch die Teilnahme am Rosenmontagszug 2018 ein einzigartiges Erlebnis bleiben soll. Wer Wurfmaterial oder Geld spenden will, kann mit Sonja Mauritz telefonisch unter Telefon 0241/99039310 oder per E-Mail an info@lewo-aachen.de Kontakt aufnehmen.

(gei)
Mehr von Aachener Nachrichten