Aachen: Rieseninteresse und noch größere Freude nach dem Schlusspfiff

Aachen: Rieseninteresse und noch größere Freude nach dem Schlusspfiff

Rieseninteresse in Aachen am WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana. Alle Gelegenheiten gemeinsamen Zuschauens verzeichneten schon früh einen enormen Andrang. So waren die Plätze in der Pontstraße schon zwei Stunden vor dem Anpfiff besetzt, Spätkommende mussten stehen bleiben.

Die Wirte rund um die Milchstraße hatten erstmals einen eigenen Sicherheitsdienst auf die Beine gestellt, um ungebetene Besucher draußen zu halten und sicherzustellen, dass nur von ihnen ausgeschenkte Getränke durch die Kehlen rannen.

Tausende hatten sich durch Utensilien aller Art in Schwarz-Rot-Gold herausgeputzt. Nach dem Schlusspfiff wurde die Pontstraße gesperrt, Jubelnde setzten sich auf die Fahrbahn. Auch auf dem Markt herrschte schnell dichtes Gedränge, wiederum waren 5000 gekommen.

Die Polizei war überall präsent und erteilte acht jungen Menschen Platzverweise, die dem Weg dorthin Bierflaschen zertreten hatten. Zudem gab es fünf sogenannte Ingewahrsamnahmen.

Auf dem Markt und in der Pontstraße kam es zudem nach Angaben der Polizei zu kleineren Scharmützeln betrunkener Fans - „nichts Dramatisches”, wie die Polizei sagte.

Mehr von Aachener Nachrichten