Aachen: Richterich: Politiker fordern „einwandfreien Zustand“

Aachen : Richterich: Politiker fordern „einwandfreien Zustand“

Abwarten bis die Instandsetzungsarbeiten wirklich abgeschlossen und die Besitzverhältnisse geklärt sind: Zu diesem Ergebnis kam die Richtericher Bezirksvertretung mit Blick auf die Straßenschäden, die durch den Antransport der neuen Windkrafträder in Richterich und Laurensberg entstanden sind.

Die Politiker hatten schon Ende März in einem Antrag gefordert, dass die betroffenen Straßen nicht nur instand gesetzt werden, sondern in einen „einwandfreien Zustand“ gebracht werden sollen. Betroffen sind vor allem die Laurensberger Straße, der Silberpadweg und der Hohlweg.

Arbeiten in Angriff genommen

Offensichtlich sind inzwischen schon Arbeiten in Angriff genommen worden, aber sie wurden noch nicht beendet. Die Bezirksvertretung Richterich will das Thema erneut behandeln, wenn die Instandsetzung abgeschlossen ist. Ihr Wunsch ist, jeweils eine Verbesserung der Straßen beziehungsweise Feldwege zu erreichen.

Bei den Arbeiten an der Laurensberger Straße hat sich laut Verwaltung zudem gezeigt, dass sie in einem kleinen Bereich über privaten Grund läuft.

Auf einem Abschnitt von rund 50 Metern Länge konnte die Asphaltdeckschicht demnach aus diesem Grund nicht erneuert werden.

(mas)
Mehr von Aachener Nachrichten