Aachen: REP-Helfer in Aachen vor Gericht

Aachen: REP-Helfer in Aachen vor Gericht

Wegen des Vorwurfs des Erschleichens von Unterstützerunterschriften müssen sich seit Mittwoch ein Mitglied der rechtsradikalen Partei „Republikaner” (REP) und ein Helfer vor dem Amtsgericht Aachen verantworten.

Beide und ein weiteres REP-Mitglied - gegen das gesondert ermittelt wird - sollen bis zu 136 Personen in Aachen und Düren darüber getäuscht haben, dass sie in Wahrheit für einen Wahlantritt der REP bei der Landtagswahl 2005 unterschrieben haben.

Laut Anklage sei den Unterzeichnern von den aus dem Ruhrgebiet stammenden Männern vermittelt worden, dass sie nur für die härtere Bestrafung von „Kinderschändern” unterschrieben hätten.

Ähnliche Vorwürfe und Verfahren gegen die REP gab es schon in Münster und Mülheim. Einige der Zeugen in Aachen bestätigten zu Prozessbeginn den Vorwurf. Mit einem Urteil wird Ende des Monats gerechnet.

Mehr von Aachener Nachrichten