Aachen: Recyclingpflaster für den Pfalzbezirk

Aachen: Recyclingpflaster für den Pfalzbezirk

Alte Steine werden den Weg pflastern - so sieht es die Planung der Stadtverwaltung für den „Pfalzbezirk” vor.

Im Bereich Ritter-Chorus-/Johannes-Paul-II-Straße entsteht mit Mitteln des Konjunkturpaketes I des Bundes eine Fußgängerzone, nun liegen Pläne vor, dort sogenanntes Grauwackegroßpflaster, also große, graue Pflastersteine zu verwenden.

Das Material ist Altbestand, ist auf dem städtischen Bauhof vorrätig. Die Verwaltung spricht von „Recyclingmaterial”, 12.000 Quadratmeter sind vorhanden. Benötigt werden in einem ersten Bauabschnitt (nördlicher Katschhofbereich, Vorplatz Centre Charlemagne) 1000 Quadratmeter, für den zweiten Bauabschnitt (Ritter-Chorus- und Johannes-Paul-II-Straße) noch mal 2000 Quadratmeter.

Auch am Klosterplatz und an Krämer- und Rethelstraße könne das Material verwendet werden, erklärt die Verwaltung. Dem muss jetzt noch die Politik zustimmen. Am 1. Dezember berät die Bezirksvertretung Mitte, am 2. Dezember der Planungsausschuss.

Mehr von Aachener Nachrichten