Aachen: Rechtsextreme Schmierereien in Laurensberg

Aachen: Rechtsextreme Schmierereien in Laurensberg

Abermals haben Neonazis im Umfeld des Schulzentrums Laurensberg rechtsextreme Parolen und Symbole geschmiert. Laut Polizei wurden am Montag zu Schulbeginn auf der Fahrbahn sowie an einem Parkplatz neben der Gesamtschule und dem Anne-Frank-Gymnasium mehrere Schriftzüge und Symbole aus „rechtsextremen Kreisen” festgestellt.

Es wurden das Kürzel KAL - für „Kameradschaft Aachener Land” - und dreiarmige Hakenkreuze hinterlassen. In einem Fall wurde zudem die Parole „Anne war nicht arisch” geschmiert. Das jüdische Mädchen war durch sein Tagebuch weltberühmt geworden und 1945 im KZ in Bergen-Belsen umgekommen.

Schon im Januar war das Schulzentrum mit rechten Parolen beschmiert worden, zudem hatten Neonazis im Juni eine Schülerdemonstration zu stören versucht.