Aachen: Razzia im Ostviertel: Erste Bilanz der Polizei

Aachen : Razzia im Ostviertel: Erste Bilanz der Polizei

Razzia im Ostviertel: Mit zahlreichen Einsatzkräften hat die Polizei am Donnerstagabend mehrere Stunden lang Kontrollen vorgenommen. Wie Polizeisprecher Werner Schneider am späten Abend mitteilte, wurden zahlreiche Personen im Viertel überprüft sowie Cafés, Spielhallen und weitere Etablissements kontrolliert.

Schwerpunkt der Aktion am Donnerstag war das Elsassviertel. „Wir haben die weitere Intensivierung unserer Kontrollmaßnahmen im Ostviertel angekündigt und setzen sie auch konsequent um“, sagte Einsatzleiter Christian Aussem.

Insgesamt kontrollierte die Polizei laut eigener Aussage 210 Personen und mehrere Dutzend Gaststätten, Spielhallen, Cafes, Wettbüros und weitere Etablissements. Dabei entdeckten sie in der Mülltonne neun versteckte Marihuanatütchen. Außerdem stellten die Beamten bei drei Personen auf dem Elsassplatz ebenfalls Marihuana sicher. Am Kennedypark wurden bei einer Kontrolle drei gestohlene Mobiltelefonen sichergestellt.

Im Bereich des Adalbertsteinweges konnte die Polizei einen Mann aufgreifen, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Eine weitere Person versuchte, die Festnahme zu verhindern. Ihm wurde daraufhin von der Polizei ein Platzverweis erteilt, er weigerte sich aber beharrlich diesem zu folgen. Deshalb wurde er von den Beamten festgenommen. Dabei leistete er erheblichen Widerstand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.

Durch einen Bürgerhinweis wurde die Polizei auf ein im unteren Bereich des Adalbertsteinweges unscheinbar aussehendes Gebäude aufmerksam, das offenbar als Bordell betrieben wird. Die Kontrollen bestätigten die Hinweise. Drei weibliche Personen in milieutypischer Bekleidung und eine männliche Person wurden festgenommen.

Die Polizei will die verstärkten Kontrollen im Ostviertel weiter fortsetzen.

Vor knapp zwei Wochen war die Polizei bei einer Aktion im Elsassviertel von einer aggressiven Menge massiv in die Defensive gedrängt worden. Der Rädelsführer ist mittlerweile identifiziert. „Diesen Mann suchen wir weiterhin“, sagte Schneider. Auch nach dem Mann, bei dessen versuchter Festnahme die Situation aus dem Ruder lief, wird weiterhin gefahndet.

(mg/red)
Mehr von Aachener Nachrichten