Aachen: „Raum der Stille“: Rückzugsmöglichkeit für die Schüler

Aachen: „Raum der Stille“: Rückzugsmöglichkeit für die Schüler

Eine Pause im Schulalltag muss nicht immer Gespräche oder Aktivität bedeuten. Vielfach wird auch ein Moment der Ruhe gewünscht. Diesem Bedürfnis der Schüler wird jetzt das Schulzentrum Laurensberg gerecht.

Im neuen „Raum der Stille“ war es bei der feierlichen Einweihung wohl zum vorerst letzten Mal laut. Die Freude an der Heinrich-Heine-Gesamtschule (HHG) und am Anne-Frank-Gymnasium (AFG) ist groß über die neue Oase, die während der Pausen oder nach dem Unterrichtsschluss offen steht. „Hier können wir zu jeder Zeit entspannen, meditieren und auch in der Bibel oder im Koran lesen“, sagt Ahmed Güz von der HHG. Auch für entsprechende Nutzungsideen im Unterricht steht der Raum zur Verfügung.

Der ehemalige Fahrradkeller diente einige Jahre als Multifunktionsraum und wurde auch bereits für Entspannungskurse genutzt, wie Schulleiter Klaus Busse erklärt. Im vergangenen halben Jahr wurde der Raum nun von Jugendlichen beider Schulen hergerichtet. Dr. Stephan Saffer, didaktischer Leiter der HHG, und Anita Zucketto-Debour vom AFG begleiteten die Jugendlichen dabei.

„Der Raum der Stille dient dem interkulturellen Miteinander, indem er Angehörigen aller Religionen offensteht“, erklärt Saffer. Das Gebet gehöre in allen Religionen zum praktischen Vollzug der Religion. „Einander im Gebet wahrzunehmen erzieht zum gegenseitigen Respekt und unterstreicht das Gemeinsame der Religionen.“

„Der Raum der Stille kann zu einem Ort des Miteinanders von Schülern der beiden Schulen werden, indem der Raum gemeinsam verwaltet gestaltet wird“, sagt Busse. Auch gemeinsame interreligiöse Veranstaltungen könnten zukünftig angeboten werden. Gemäß der Bestimmung des Raumes wurde auch bei der Einweihung zunächst miteinander gebetet.

Im November 2013 hatten sich erstmalig Schüler der HHG und des AFG unter der Leitung von Zucketto-Debour, Saffer und des Studienreferendars Amin El Naggar vom HHG zu Renovierungsarbeiten getroffen. Damals sowie während der sich anschließenden Kulturtage der HHG begannen die Schüler und Lehrer mit der Renovierung des Raumes der Stille. Ein Sponsor konnte gefunden werden, um den Raum mit einem neuen Teppich auszulegen.

Mehr von Aachener Nachrichten