Aachen: Raubversuche auf offener Straße: 24-Jähriger verhaftet

Aachen: Raubversuche auf offener Straße: 24-Jähriger verhaftet

Drei neue Fälle von versuchtem Straßenraub sind der Aachener Polizei am Wochenende angezeigt worden. Einer Frau wurde von einem der Täter ins Gesicht geschlagen, einen 24-jährigen Mann konnte die Polizei festnehmen. Beute machte keiner der Räuber.

Die erste Tat ereignete sich am Freitag gegen 19.45 Uhr, als zwei Männer am Westbahnhof versucht haben sollen, im Vorbeigehen einem 69-jährigen Aachener seine Tasche zu entreißen. Der Versuch misslang, die beiden Personen entfernten sich unerkannt ohne Beute.

Rund anderthalb Stunden später, gegen 21.10 Uhr, kam es in der Krakaustraße zu einem weiteren Raubversuch. Der Täter verlangte von einer Frau das Handy, als sie sich weigerte, schlug er sie mit der Faust ins Gesicht. Die Frau konnte dem Täter entkommen - zwar mit leichten Verletzungen im Gesicht, aber noch im Besitz ihres Mobiltelefons.

Unter Androhung von Schlägen forderte am Samstagmittag, gegen 12.20 Uhr, auf dem Bahnhofsplatz in Aachen ein Mann von einem Passanten fünf Euro. Der Bedrohte flüchtete und konnte beobachten, wie der Mann ein weiteres Pärchen vermutlich in derselben Absicht ansprach. Das Paar lief ebenfalls davon.

Die alarmierte Polizei konnte den Täter, einen 24-Jährigen, kurz danach festnehmen. Er war nicht zum ersten Mal in Erscheinung getreten.

(red/pol)