Aachen: Raser in der Nähe von Schule erwischt: 74 statt 30 km/h

Aachen: Raser in der Nähe von Schule erwischt: 74 statt 30 km/h

Ein Autofahrer aus Aachen stellte am Freitagmorgen auf der Rombachstraße, unweit der Gesamtschule Aachen-Brand, gegen 8 Uhr und damit zur besten Schulwegzeit einen zweifelhaften Geschwindigkeitsrekord auf.

Er wurde mit seinem Wagen von der Polizei mit 74 km/h gemessen. Erlaubt sind an der Messstelle 30 km/h. Die Verkehrsberuhigung der Rombachstraße in Aachen Brand ist durch die direkte Nähe zur Gesamtschule begründet. Geschwindigkeitskontrollen der Polizei werden an dieser Stelle zur Schulwegsicherung regelmäßig durchgeführt.

Der ertappte Fahrer muss sich nun auf ein Fahrverbot von mindestens einem Monat, Punkte in Flensburg und auf eine Geldbuße in Höhe von mehreren hundert Euro einstellen.

Auch die weiteren 118 Autofahrerinnen und -Fahrer, die in den Vormittagsstunden an dieser Stelle mit zu hohem Tempo gemessen wurden, müssen mindestens mit Verwarn- oder Bußgeldbescheiden rechnen.

Am 18. und 19.09.2014 findet der nächste „Blitzmarathon“ statt. Bundesweit werden dann wieder 24 Stunden lang Geschwindigkeitskontrollen an einer Vielzahl von Messstellen durchgeführt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten