Radfahrerin in Aachen von Lkw überfahren: Polizei sucht Zeugen

Polizei bittet um Zeugenhinweise : Wie kam es zu dem tödlichen Unfall am Kreisverkehr?

Am Tag nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Charlottenburger Allee, bei dem eine 57-jährige Radfahrerin ums Leben gekommen war, appelliert die Polizei an Zeugen des Geschehens, sich zu melden.

„Zum Unfallhergang gibt es noch offene Fragen“, sagt Polizeisprecher Paul Kemen. So stehe bislang nicht fest, aus welcher Richtung die E-Bike-Fahrerin kam und ob sie auf der Fahrspur des Kreisverkehrs oder dem dortigen Rad- und Gehweg fuhr. Zwar hatten sich am Unfallort gleich mehrere Zeugen gemeldet und Erste Hilfe geleistet, diese Frage habe aber bisher nicht geklärt werden können.

Der Lastwagenfahrer, ein 59-jähriger Berufskraftfahrer aus Stolberg, stand unter schwerem Schock. Er hatte von der Charlottenburger Allee aus den Kreisverkehr befahren und noch am Unfallort angegeben, die Radfahrerin nicht gesehen und auch nicht bemerkt zu haben, dass er sie mit seinem Fahrzeug erfasst hatte. Er schleifte sie mehrere Meter unter dem Wagen mit.

Ein von der Polizei gerufener Notfallseelsorger hatte noch am Unfallort den Lastwagenfahrer und mehrere Passanten betreut, die das Unfallgeschehen unmittelbar gesehen hatten.

Radfahrerin verunglückt bei schwerem Unfall

Der Lastwagen und das E-Bike wurden zur Spurenauswertung abtransportiert. Ein von der Polizei hinzugezogener Sachverständige soll ein sogenanntes Rekonstruktionsgutachten zum Unfallhergang erstelle. „Dies nimmt erfahrungsgemäß einige Wochen, wenn nicht sogar einige Monate in Anspruch“, sagte Polizeisprecher Kemen.

Wegen der Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme war der Kreisverkehr an der Charlottenburger Allee zwischen 9.50 Uhr und 14.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat der Aachener Polizei unter der Telefonnummer 0241/9577-42101 oder 0241/9577-0 (außerhalb der Bürozeiten) in Verbindung zu setzen.

Für Freitag, 14. Juni, ist eine sitzende Mahnwache für die getötete Radfahrerin geplant. Los geht es um 17.45 Uhr am Kreisverkehr Charlottenburger Allee / Auf der Hüls.

(red/pol)