Prüfer testen Aachener Stollen auf Marzipan und Zuckerschicht

Prüfer testen Aachener Stollen auf Marzipan und Zuckerschicht

Reiner Packbier (links) und Karl-Ernst Schmalz (rechts) haben noch viel Arbeit vor sich: Denn sie bewerten auf dem Katschhof die Qualität vieler verschiedener Christstollen. Die Bäckerinnung Aachen veranstaltet jedes Jahr diese öffentliche Stollenprüfung auf dem Aachener Weihnachtsmarkt. Getestet werden Stollen von verschiedenen Bäckern aus Stadt und Region.

Bei der Prüfung werden neben dem Geschmack und der Konsistenz auch andere Kriterien wie die Verteilung der Früchte im Teig oder die Anbindung der Marzipanmasse an den Teig berücksichtigt. Jeder Mangel gibt Punktabzug.

Moderiert wird das Ganze von Obermeister Heinz Klein. Auch sein Stollen hat bei der Verkostung schon mal Abzüge bekommen, weil er es mit der Zuckerschicht „zu gut gemeint hat“.

Während seine Kollegen mit dem traditionellen Weihnachtsgebäck beschäftigt sind, erklärt Klein alles über die Zutaten und den Backvorgang eines Stollens. Zwischendurch werden immer mal wieder Kostproben an die begeisterten Zuschauer verteilt, die gerne zugreifen. Bestellungen können allerdings nicht entgegengenommen werden. Die Herkunft des Gebäcks ist nämlich auch den Prüfern noch nicht bekannt.

Erst nach der Verkostung wird über eine Nummer die Bäckerei ermittelt, in welcher der Stollen produziert wurde. Die Ergebnisse können bald auf der Internetseite www.brot-test.de eingesehen werden.

(nos)