Polizei warnt aktuell: Profis klauen reihenweise Handwerkerfahrzeuge

Polizei warnt aktuell : Profis klauen reihenweise Handwerkerfahrzeuge

Die Aachener Polizei schlägt Alarm: Reihenweise werden derzeit Transporter des Typs Sprinter gestohlen. Das Besondere: Es handelt sich nicht um normale Lieferwagen, sondern Monteurs-Fahrzeuge voller Maschinen und Werkzeuge.

Seit Beginn des Jahres wurden in der Städteregion Aachen 20 Mercedes-Sprinter Lieferwagen entwendet, sagte Polizeisprecher Paul Kemen am Freitag. „Es sind ausnahmslos Firmenwagen“, vollgepackt mit hochwertigem und teurer Ausrüstung. Manch einer dieser Lieferwagen hat einen Schadenswert von bis zu 100.000 Euro.

Klare Erkenntnis der Ermittler des Kriminalkommissariats 14, zuständig unter anderem für Kraftfahrzeugdiebstähle: Es sind Vollprofis am Werk. „Die Taten sind von langer Hand sorgfältig geplant und genau ausbaldowert“, ist Polizeisprecher Kemen überzeugt.

Überwiegend würden die Fahrzeuge von Parkplätzen vor Hotels und Pensionen gestohlen. Dort, wo Mitarbeiter von Firmen untergebracht sind, die auf Montage sind. Die Tatzeiten liegen kurz vor Mitternacht oder kurz danach.

Tatorte waren in Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath und Würselen. Dass die Täter weiterhin auf der Suche nach potentieller Beute sind, werde dadurch bewiesen, dass der letzte Diebstahl erst am Freitagmorgen gemeldet wurde.

Wer hinter den Diebstählen steckt, ist derzeit noch unklar. Aber, so sagt Polizeisprecher Kemen: „Es gibt wohl erste Hinweise, dass die Fahrzeuge in Richtung Niederlande verschwinden.“

(red/pol)