Aachen: Preise für die Besten: Die FH ehrte ihre Studenten

Aachen: Preise für die Besten: Die FH ehrte ihre Studenten

Die Arbeit und das Lernen haben sich gelohnt: 73 Absolventen aus zehn Fachbereichen der Fachhochschule Aachen (FH) haben mit Bestnoten ihr Studium abgeschlossen und wurden dafür mit der Ehrenplakette belohnt.

Rektor Marcus Baumann begrüßte die Absolventen und ihre Familien im Krönungssaal des Rathauses zur feierlichen Auszeichnung. „Dies ist einer der Höhepunkte Ihres Lebens, und auch für uns Lehrende ist es ein Höhepunkt, denn unsere Lehre trägt Früchte”, sagte Baumann. Die jungen Leute hätten sich bestmöglich qualifiziert und sich damit auf die Anforderungen der globalisierten Welt vorbereitet, lobte er das Engagement der Absolventen.

Auch Oberbürgermeister Marcel Philipp gratuliert den Absolventen zum exzellenten Studienabschluss. „Sie übernehmen durch besondere Leistungen auch besondere Verantwortung für die Gesellschaft”, betonte er. Er wünsche sich, dass möglichst viele ehemalige Studenten auch nach dem Studium Aachen treu blieben, um die Region mit ihrem Wissen voranzubringen.

Absolvent Andy Berne freute sich über die Ehrung. „Ich war sehr überrascht und habe etwas Zeit gebraucht, um es zu realisieren”, beschrieb er seine Gefühle und klappte noch einmal den Deckel der Ehrenplaketten-Schatulle auf, die ihm vor ein paar Minuten überreicht worden war. Mittlerweile hat der diplomierte Architekt eine Stelle in einem Kölner Büro gefunden und seine Studienstadt verlassen. Aachen werde ihm jedoch immer in guter Erinnerung bleiben: „Ich habe hier sehr gute Freunde gefunden und eine gute Zeit verbracht.”

Neben der Ehrenplakette wurde auch der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender vergeben, und einige Studenten der FH konnten sich über Stipendien, die vom Land Nordrhein-Westfalen und Aachener Sponsoren finanziert werden, freuen.

Da DAAD-Preisträger Joe René Herrmann zurzeit im Ausland arbeitet, gratulierte Baumann den Eltern des Luxemburgers. Sie erwarten ihren Sohn im Juli 2011 zurück und freuten sich über den Preis, der neben der akademischen Leistung auch das soziale Engagement des Maschinenbauers auszeichnet. Nach den Preisverleihungen sorgte die Bigband der FH „Full House” für gute Stimmung unter den Feiernden.

Mehr von Aachener Nachrichten