Aachen: Pontstraße: SPD will Lokale prüfen

Aachen: Pontstraße: SPD will Lokale prüfen

Die SPD-Fraktion Mitte fordert in einem vom stellvertretenden Bezirksbürgermeister Heiner März und der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Lilli Philippen unterschriebenen Antrag, die Verwaltung zu beauftragen, „in der Pontstraße die Einhaltung der Regeln für die Außenbewirtschaftung regelmäßig zu prüfen und bei Verstößen auf die Einhaltung dieser Regeln hinzuwirken”.

Jedes Jahr zu Beginn der warmen Jahreszeit, so die SPD, sei zu beobachten, dass von den Wirten in der Pontstraße die Regeln für die Außenbewirtschaftung nicht eingehalten würden.

Das betreffe beispielsweise das vorgeschriebene Freihalten eines Streifens für die Fußgänger zwischen den Häusern und den Tischen auf der Straßenterrasse und auch das Aufstellen der „Kundenstopper”.

Insbesondere neue Geschäftsinhaber achteten nicht auf die erlassenen Regeln für die Außenbewirtschaftung. „Vor allen Lokalen” werde die Nutzung der Pontstraße „immer weiter über das erlaubte Maß ausgedehnt”.

Philippen und März: „Da viele städtische Mitarbeiter die Pontstraße fußläufig begehen, zum Beispiel Politessen oder Mitarbeiter des Ordnungsamtes, könnten unseres Erachtens ohne zusätzlichen Aufwand die zuständigen Fachbereiche auf die Überschreitung der Regeln für die Außenbewirtschaftung hingewiesen werden und für Abhilfe sorgen.”

Mehr von Aachener Nachrichten