Aachen: Polizist bei Zwangseinweisung verletzt

Aachen: Polizist bei Zwangseinweisung verletzt

Vier Polizisten und Pfefferspray waren nötig, um am Dienstagabend einen tobenden 29-jährigen Mann aus Aachen in die Psychiatrie einzuweisen.

Feuerwehrleute hatten die Polizei hinzugezogen, nachdem der schwergewichtige Mann in seiner Wohnung am Boxgraben um sich geschlagen und erhebliche Schwierigkeiten gemacht hatte.

Den Polizeibeamten erging es kaum besser. Gleich vier Polizisten mussten ihn mit Hilfe von Pfefferspray ruhig stellen. Immer wieder versuchte er, bei den Beamten „Kopfstöße zu landen”, wie es im Polizeibericht hieß.

Selbst der Transport in eine psychiatrische Abteilung musste unter Sonderbewachung erfolgen. Die Polizisten erstatteten Strafanzeige wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Mehr von Aachener Nachrichten