1. Lokales
  2. Aachen

E-Mails an Firmen: Polizei warnt vor Betrugsmasche mit Corona-Weihnachtsbonus

E-Mails an Firmen : Polizei warnt vor Betrugsmasche mit Corona-Weihnachtsbonus

Mit einem fiktiven Corona-Weihnachtsbonus als Köder versuchen Betrüger aktuell, per E-Mail an Firmendaten zu gelangen. Die Aachener Polizei warnt.

Die E-Mails seien zielgerichtet, berichtet die Polizei. Mit den ausgespähten Daten würden die Betrüger demnach falsche Anträge einreichen.

Häufig erscheine eine vertrauenswürdige Institution als Absender. Diese lasse sich aber leicht manipulieren, daher sollte die Echtheit einer Nachricht nie anhand der Adresse bewertet werden.

Die Polizei appelliert: „Achten Sie auf Formatierung, Satzbau und Rechtschreibung. Oft finden Sie so erste Anhaltspunkte, dass eine E-Mail gefaked ist.“

Bei der aktuellen Masche werde eine PDF-Datei im Anhang mitgeschickt, die eine gefälschte E-Mail-Empfangsadresse enthalte. „Senden Sie keine Daten an diese falsche Mail-Adresse“, warnt die Polizei.

Firmen, die Corona-Hilfen der Regierung in Anspruch nehmen wollen, sollten ausschließlich offizielle Internetadressen der jeweiligen Behörden nutzen.

Die Polizei bittet Betroffene darum, eine Online-Anzeige einzureichen. Dabei sei es wichtig, dass die verwendeten Daten, wie Kontonummer, Steuernummer und Ausweisnummer, in der Strafanzeige einzutragen. Zusätzlich sollten Betroffene sich bei der jeweiligen Subventionsstelle melden, um einen möglichen Schaden zu vermeiden.

(red/pol)