1. Lokales
  2. Aachen

Auto war nicht zugelassen: Polizei stoppt Jugendlichen am Steuer

Auto war nicht zugelassen : Polizei stoppt Jugendlichen am Steuer

An einer Autobahnausfahrt in Aachen hat die Polizei einen 15-Jährigen am Steuer eines Autos erwischt. Das Fahrzeug war zudem nicht versichert und nicht zugelassen.

Der 15-Jährige ging den Beamten an der Ausfahrt Aachen-Brand ins Netz. Der Jugendliche hatte keine Ausweispapiere bei sich und selbstverständlich auch keinen Führerschein für ein Auto.

Lediglich einen französischen Fahrzeugschein mit der Bemerkung „Vendue“ zeigte er den Beamten. Das bedeutet allerdings nur, dass das Fahrzeug verkauft worden ist und damit ab Verkaufszeitpunkt 30 Tage über einen Versicherungsschutz verfügt. Da das Auto allerdings bereits im November verkauft wurde, war dieser abgelaufen.

Der von außerhalb der EU stammende Jugendliche konnte auch keinen Reisepass vorlegen – damit ist er unerlaubt nach Deutschland eingereist. Der 15-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt. Dabei stellte sich heraus, dass er zwar nicht in Deutschland, aber in Luxemburg der Polizei bekannt sei.

Der Jugendliche wurde wegen verkehrsrechtlichen und ausländerrechtlichen Verstößen angezeigt. Im weiteren Verlauf nahm ihn eine Jugendeinrichtung in Obhut, am Mittwoch soll er den belgischen Behörden übergeben werden.

Zudem kontrollierten Einsatzkräfte am Mittwochvormittag ein 16-jähriger Jugendlichen, der ebenfalls von außerhalb der EU stammt, am ehemaligen Grenzübergang Horbach in einem Linienbus aus den Niederlanden. Gegen ihn bestand ein behördliches Einreiseverbot der Bundespolizei in Bad Bentheim. Er konnte zudem keine Einreisedokumente vorlegen. Die Polizei zeigte ihn wegen der unerlaubten Einreise trotz Einreiseverbot an und übergab ihn den niederländischen Behörden.

(red/pol)