Verfolgungsjagd auf Supermarktparkplatz: Polizei schnappt durch Zufall einen Drogenhändler

Verfolgungsjagd auf Supermarktparkplatz : Polizei schnappt durch Zufall einen Drogenhändler

Eigentlich wollten sie ihn nur anhalten, weil er beim Autofahren mit dem Handy telefoniert hatte. Doch dann hielt der Drogenhändler die Aachener Polizei noch eine ganze Weile auf Trab.

Mit hohem Tempo fuhr der Fahrer des dunklen Golfs am Freitagabend quer über den großen Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Breslauer Straße. An der Rückseite eines Gebäudes kam er schließlich zum Stehen, sprang aus dem Wagen und rannte davon. „Schneller, schneller!“ Ihm dicht auf den Fersen waren zwei Einsatzkräfte der Aachener Polizei, die eigentlich nicht mit einer Verfolgungsjagd gerechnet hatten ...

„Eigentlich hatten die Kollegen den Fahrer des Wagens gegen 19.15 Uhr nur anhalten wollen, weil sie ihn dabei erwischt haben, wie er während der Fahrt mit dem Handy telefonierte“, erklärt am Sonntag die Leitstelle der Polizei auf Anfrage unserer Zeitung. Doch als der Mann sah, dass die Polizei anrückte, ergriff er die Flucht, weil er offenbar noch ganz andere Sachen auf dem Kerbholz hatte.

Nachdem der Mann über die Breslauer Straße und über einige Firmengelände gerannt war, erwischten ihn die Einsatzkräfte der Polizei schließlich doch noch. „Der Mann war ohne gültigen Führerschein unterwegs und wollte offenbar mit Drogen handeln“, heißt es aus der Leitstelle. Ein gefälschter slowakischer Führerschein wurde sichergestellt. Den Fahrer des Golfs erwarten nun entsprechende Strafanzeigen.

(slg)
Mehr von Aachener Nachrichten