1. Lokales
  2. Aachen

Zwei Freiheitsstrafen und eine Geldstrafe: Polizei in Aachen vollstreckt mehrere Haftbefehle

Zwei Freiheitsstrafen und eine Geldstrafe : Polizei in Aachen vollstreckt mehrere Haftbefehle

Die Aachener Polizei konnte am Montag gleich drei Haftbefehle vollstrecken. Ein 24-Jähriger und ein 29-Jähriger wurden festgenommen, während eine 19-Jährige mit einer Geldstrafe davon kam.

Am Abend wurde am Aachener Hauptbahnhof der 24-Jährige von der Bundespolizei festgenommen. Er war aufgefallen, da er mit einer niederländischen Asylbescheinigung mit der Regionalbahn aus Belgien unerlaubt nach Deutschland eingereist war. Gegen den Mann lag bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bochum wegen vorsätzlicher Körperverletzung und wegen Diebstahls vor. Außerdem wurde er vom Ausländeramt Dorsten wegen einer Ausweisung-/Abschiebungsverfügung gesucht. Der 24-Jährige wurde festgenommen und sitzt jetzt eine 165-tägige Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Aachen ab.

In einem Linienbus in Horbach klickten ebenfalls die Handschellen. Gegen den 29-Jährigen bestanden gleich zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft in Duisburg. Obwohl ihm der Führerschein bereits entzogen worden war, war er mehrfach mit einem Fahrzeug polizeilich in Erscheinung getreten. Ihm steht nun eine Gesamtfreiheitsstrafe von neun Monaten bevor. Weil bei ihm außerdem noch Marihuana und Haschisch gefunden wurde, wird er sich in Zukunft vor Gericht verantworten müssen.

In einem weiteren Fall entging die 19-Jährige knapp einer Haftstrafe. In der Nacht wurde eine Streife wegen lautstarken Streitigkeiten zum Bahnhof Rothe-Erde gerufen. Bei der Überprüfung der Personalien der dort streitenden fünfköpfigen Gruppe stellte sich heraus, dass bei der 19-Jährigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln wegen dem Erschleichen von Leistungen vorlag. Da eine Bekannte die ausstehende Geldstrafe in Höhe von 200 Euro beglich, entging die 19-Jährige in letzter Sekunde einer Haftstrafe.

(red/pol)