1. Lokales
  2. Aachen

Polizei führt am Wochenende „Corona-Kontrollen“ durch

Fußball und Partys : Polizei führt am Wochenende „Corona-Kontrollen“ durch

Am Wochenende hieltensich einige Bürger nicht an die Sicherheitsmapnahmen der Stadt Aachen und der StädteRegion. Es folgten Platzverweise und Strafanzeigen.

Die Aachener Polizei waren am Wochenende mit besonders vielen Beamten im Einsatz. Ziel war es, zu kontrollieren, ob die Bevölkerung sich an die Regeln zur Eindämmung der Corona-Epidemie hielt.

Am Samstag kam es gegen 17.00 Uhr zu einer Schlägerei zwischen zwei Fußbalspielern auf einem Sportplatz. Da zu diesem Zeitpunkt Sportplätze bereits gesperrt waren, leiteten die Polizisten neben dem Strafverfahren wegen Körperverletzung ein weiteres Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz ein. Am selben Tag mussten die Polizisten kurz vor Mitternacht im Burtscheider Ferberpark mehreren feiernden und alkoholisierten Personen einen Platzverweis erteilen. Bis auf einen 20-jährigen Mann kam die Gruppe den Verweisen freiwillig nach. Der laut der Polizei uneinsichtige 20- Jährige, musste die Nacht im polizeilichen Gewahrsam verbringen.

In der selben Nacht wurde noch mehr gefeiert: Die Beamten unterstützten das Ordnungsamt bei der Auflösung einer privaten Veranstaltung in der Eupener Straße. Im Laufe der Nacht verlagerte die Feierwütigen die Party auf die Straße worauf die Einsatzkräfte die Feier erneut auflösen mussten. Laut der Polizei streckte ein Mann in Richtung der Beamten seinen Mittelfinger. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Mittags bemerkten die Polizisten, dass ein Restaurant in der Pontstraße entgegen der geltenden Verfügung der Stadt Aachen geöffnet hatte. Die Beamten forderten den Betreiber auf, das Lokal zu schließen. Dieser Forderung kam der Wirt nach. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die zweite „Corona-Party“ des Tages beendete die Polizei in einer Erdgeschosswohnung in der Matthiashofstraße gegen 17.40 Uhr.

Auch am Sonntag gab es in Baesweiler wieder Fußballbegeisterte: Die Polizei erteilte einer fußballspielenden Gruppe auf der Josefstraße einen Platzverweis. Eine Person in der Gruppe soll die anderen noch animieren, sich an einer anderen Ort zu treffen. Nach einer Ansprache durch die Polizisten und einer Strafanzeige kamen dann aber doch alle dem Platzverweis nach.