Aachen: „Pferd & Sinfonie“: 11.250 Euro für gute Zwecke

Aachen : „Pferd & Sinfonie“: 11.250 Euro für gute Zwecke

Im bunten Programm von „Pferd & Sinfonie“ am Samstagabend in der Soers gab es auch diesmal wieder einen besinnlichen Moment: Der Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins Carl Meulenbergh und Generalmusikdirektor Kazem Abdullah präsentierten gemeinsam mit unserem Redakteur Manfred Kutsch einen Scheck in Höhe von 11.250 Euro - den Reinerlös der attraktiven Veranstaltung.

Seit 17 Jahren pflegt unsere Zeitung die Partnerschaft mit Unicef. Das Geld fließt in ein Unicef-Projekt in Bangladesch sowie in ein Projekt der „Sternsinger“ des Kindermissionswerkes, das sich besonders behinderter Kinder in Bangladesch annimmt. „Ich war selbst mit meiner Frau Silke vor Ort“, so Kutsch. „Das Elend dieser Kinder, besonders in der Textilindustrie, ist erschütternd.“

Kazem Abdullah, der zum ersten Mal „Pferd & Sinfonie“ zum CHIO-Auftakt dirigierte, galt ein besonderer Gruß der Veranstalter. „Es ist großartig hier, eine wunderbare Atmosphäre“, sagte der US-Amerikaner. „Und schließlich ist ja die wichtigste Aufgabe der Musik, Menschen miteinander zu verbinden, über alle Grenzen hinweg.“

(sar)
Mehr von Aachener Nachrichten