Aachen: Per Beinschuss den Erfolg gesichert

Aachen: Per Beinschuss den Erfolg gesichert

Als sich der Fußball-Landesligist aus Baesweiler in der dritten Vorrunde mit zwei Niederlagen bereits aus dem Hallencup verabschiedet hatte, bewies ein Nachwuchskicker des JSV seine Qualitäten beim Shoot-Out Wettbewerb, gesponsert vom Sportpark Kohlscheid.

Der zehn Jahre alte Ricardo Aretz zog als Tagessieger in das Finale ein. Am Endspieltag wartete der E-Jugendliche gemeinsam mit seinem Vater auf seinen großen Moment. Auf der Tribüne konnte er es kaum erwarten, bis die beiden Halbfinalspiele gelaufen waren. Gemeinsam mit Ricardo hatten sich für das große Shoot-Out im Rahmen des Hallen-Cups um den Preis der Sparkasse Justin Schulz und auch Etienne Burlet qualifiziert.

Als Torhüter fungierte Ivan Ljubicic vom Sportpark in Kohlscheid, der sich für die Veranstaltung extra seine Torwartklamotten anzog. Ivan, ein richtiger Hüne, der sonst für Borussia Freialdenhoven zwischen den Pfosten steht, stellte für die Jungs schon ein beachtliches Hindernis dar. Doch Justin und Ricardo versenkten ihren ersten Versuch, während Etienne scheiterte, ähnlich wie der Papa vorher als Trainer mit Germania Dürwiß. Mit einem Beinschuss gelang Ricardo, der am liebsten in Baesweiler im Sturm spielt, die Entscheidung.

Mit geballter Faust

Mit geballter Faust feierte der Zehnjährige seinen Sieg. Als erster gratulierte Benedikt Sigmund, Geschäftsführer des Sportparks Kohlscheid und überreichte dem stolzen Gewinner zwei Tribünenkarten für das Derby in der zweiten Fußball-Bundesliga zwischen Alemannia Aachen und Fortuna Düsseldorf. Über Gutscheine für den Sportpark freuten sich die unterlegenen Justin und Etienne.

Mehr von Aachener Nachrichten