Aachen: Passend zum Kunstwerk kommt was Leckeres auf den Teller

Aachen: Passend zum Kunstwerk kommt was Leckeres auf den Teller

Parties, Vorträge, Vorstellungseröffnungen, Kunstreisen und vieles mehr will der frisch gegründete Verein „Junge Freunde Ludwig Forum” all jenen jungen Menschen bieten, die Spaß an Kunst und Kultur haben.

Um den Nachwuchs im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geschmack zu bringen, lädt der Verein am kommenden Freitag, 26. Oktober, um 19 Uhr zu einer spannenden und ungewöhnlichen Museumsnacht ein: Unter dem Motto „Kunst und Delikatessen” schaffen drei kreative Köche Gerichte zu ausgewählten Kunstwerken des Ludwig-Forums. In dieser Nacht darf gegessen, getrunken und zur Musik von DJ Sticky Dojah getanzt werden.

Die Auftaktveranstaltung richtet sich an Schüler, Studierende, Auszubildende, junge Berufstätige und alle, die Kultur aktiv erleben wollen. Wer will, kann an diesem Abend für einen Jahresbeitrag von zehn Euro Mitglied werden und bekommt das Geld in Form von Getränkebons wieder raus. Garantiert sind dann der kostenlose Eintritt in alle Museen und Einladungen zu allen Veranstaltungen der Jungen Freunde.

Und die haben sich schon einiges überlegt: Neben Exkursionen und Führungen sind auch Kreativkurse in Malerei, Fotografie und Siebdruck geplant. „Wir bleiben aber auch offen für die Vorschläge der jungen Leute”, sagt Robert Mertens als einer der Initiatoren des Projekts. Dass der Verein Freunde des Ludwig-Forums eine junge Sektion einrichten will, freut ihn ganz besonders.

Und auch Meike Thüllen vom erweiterten Vorstand der Freunde des Ludwig-Forums war mit Begeisterung bei der Sache. „Das Ludwig-Forum ist eine Wunderwelt für junge Leute”, meint sie und fügt hinzu: „Die Inspiration, die von dem Haus ausgeht, ist greifbar.” In vielen anderen Städten gebe es Junge Freunde von Museen, erzählt Ernst Höhler, Vorsitzender der Freunde des Ludwig-Forums. Er betont, wie wichtig solche Vereine für die Museen sind. So unterstützen die Freunde des Ludwig-Forums das Museum mittlerweile seit über 40 Jahren. Bei vielen Veranstaltungen sei der Verein im Hintergrund tätig, und 13 Mal habe er mit Hilfe von Sponsoren den Kunstpreis Aachen vergeben. Ziel seiner Aktivitäten sei unter anderem die Förderung von Kultur.

Nicht älter als 40 Jahre

In diesem Rahmen sei es wichtig, junge Leute zu gewinnen und partizipieren zu lassen. Wie alt genau die sein sollten, darüber will der Verein keine Angaben machen. Wer allerdings Mitglied bei den Jungen Freunden will, darf nicht älter als 40 Jahre sein.