Aachen: Passanten helfen Obdachlosem: Weitere Zeugen sollen sich melden

Aachen: Passanten helfen Obdachlosem: Weitere Zeugen sollen sich melden

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag der vergangenen Woche haben ein 18-jähriges Mädchen und ein vorbei kommendes Pärchen (beide 27 Jahre) an der „Bushaltestelle Ponttor“ Zivilcourage gezeigt und einen Obdachlosen vor Übergriffen bewahrt. Die Polizei sucht nun nach weiteren Geschädigten.

<

p class="text">

Die drei Männer hatten den Obdachlosen angepöbelt, nahmen ihm immer wieder seine Tasche ab und taten so, als wollten sie diese stehlen. Das Mädchen und das Pärchen bekamen das mit und baten die Männer, den Obdachlosen in Ruhe zu lassen. Für diese Bitte ernteten sie massive Beleidigungen. Als der 27-jährige Mann sich wiederum einmischte, trat ihm einer der Provokateure in den Bauch und schlug ihm ins Gesicht. Die Helfer flüchteten darauf gemeinsam in ein dort stehendes Auto und riefen die Polizei. Auf dieses Auto feuerte das Trio dann noch eine Cola-Dose ab.

Die alarmierte Polizei konnte die drei Täter in unmittelbarer Nähe der Haltestelle vorübergehend festnehmen. Im Zuge der Ermittlungen wurde dann bekannt, dass es wohl insgesamt fünf Täter waren. Zwei von ihnen waren bereits geflüchtet als die Polizei kam. Ein anderer Zeuge schilderte, dass die fünf Beschuldigten schon vorher aufgefallen waren, als sie "wahllos auf Männer im Bereich der Haltestelle eingeschlagen haben". Somit gibt es möglicherweise noch mehr Opfer bzw. Geschädigte. Diese Geschädigten und auch weitere Zeugen sollen sich bitte der Aachener Kripo 0241/9577-31401 unter melden.

Die Festgenommen, 16, 17 und 18 Jahre alt, sind aus Aachen und polizeibekannt. Zwei von ihnen gelten als Intensivtäter. Ihr Straftatenregister reicht vom Diebstahl, Raub, räuberischer Erpressung, Körperverletzung bis hin zur gefährlichen Körperverletzung.

(red)