Aachen: Ölspur macht Fahrbahn zur Rutschbahn

Aachen: Ölspur macht Fahrbahn zur Rutschbahn

Autofahrer hatten das Gefühl, plötzlich auf eisglatter Straße zu schlingern: Eine riesige Ölspur hat am Montagabend auf der Alt-Haarener Straße in Haaren die Autofahrer gefährdet und im Berufsverkehr für massive Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Die ersten Meldungen, so ein Polizeisprecher, gingen gegen 17 Uhr in der Leitstelle ein. Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen aus und sperrten die Straße zwischen Kaninsberg und dem Haarener Markt schließlich komplett. Da hatte sich die rutschige Masse schon großflächig und teils über beide Fahrbahnen verteilt.

Im Ortskern von Haaren war die Verschmutzung besonders massiv. Eine Reinigungsfirma brauchte mehrere Stunden, um die Ölspur zu beseitigen. Bevor die Alt-Haarener Straße gegen 22 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte, musste ein Fahrzeug des Winterdiensts noch letzte Spuren beseitigen.

Spur verliert sich

Welches Fahrzeug derart viel Öl oder Diesel verloren hatte, war am Montagabend nicht bekannt. Polizeibeamte waren der unappetitlichen Hinterlassenschaften gefolgt, allerdings verlor sich die Spur in Haaren.

Unvernünftig verhielten sich angesichts der Sperrung manche Autofahrer. Sie versuchten laut Polizei, die aufgestellten Pylonen beiseite zu räumen, um im Gefahrenbereich weiterzufahren.