Ökologisch-Demokratische Partei: ÖDP nominiert Foré als Kandidat für Wahl des neuen Städteregionsrates

Ökologisch-Demokratische Partei: ÖDP nominiert Foré als Kandidat für Wahl des neuen Städteregionsrates

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hat Marcel Foré als ihren Kandidaten für die Wahl des neuen Städteregionsrates am 4. November nominiert.

Wie der Vorsitzende des Kreisverbandes Aachen-Düren-Heinsberg, Johannes Stirnberg, am Freitag gegenüber unserer Zeitung erklärt hat, ist es der ÖDP vor der am Montag, 18 Uhr, endenden Frist gelungen, die 360 Unterstützungsunterschriften zu sammeln, die für die Zulassung zur Wahl erforderlich sind.

Foré ist selbstständiger Handelsvertreter, verheiratet, hat eine Tochter und wohnt mit seiner Familie in Stolberg-Werth. „Meinen Handlungsschwerpunkt sehe ich in der Gemeinwohlarbeit für die Menschen in der Städteregion“, erklärt der 40-Jährige. Einsetzen will er sich konkret unter anderem für den Umwelt- und Klimaschutz, die Stärkung der dualen Berufsausbildung, den Ausbau von Präventivmaßnahmen in der Jugend- und Familienhilfe, den Ausbau eines kostengünstigen öffentlichen Personennahverkehrs sowie die Förderung von Handwerksbetrieben und Existenzgründungen.

Für die ÖDP ist die Kandidatur von Marcel Foré eine Premiere. Die Partei hat seit der Gründung der Städteregion am 21. Oktober 2009 bis dato weder an den Wahlen des Städteregionstages noch an den Wahlen des Städteregionsrates, die jeweils in den Jahren 2009 und 2014 stattgefunden haben, teilgenommen.

Endgültige Klarheit darüber, welche Kandidaten die Zulassung erhalten, wird der städteregionale Wahlausschuss am nächsten Mittwoch schaffen.

(gro)