Oecher Figaros zeichnen Johannes Schlenter mit dem Ehrentoupet aus

32. Festsitzung der jecken Friseure in den Kurpark-Terrassen: Ehren-Fifi-Träger heißen Johannes Schlenter willkommen

Johannes Schlenter, Prinz im Haarener Dreigestirn 2018, ist neuer Träger des Ehrentoupets der Lustige Oecher Figaros.Im Rahmen der 32. Festsitzung in den prall gefüllten Burtscheider Kurpark-Terrassen wurde ihm der traditionsreiche Ehrenpreis der närrischen Friseure verliehen.

In seiner Laudatio hatte Vorjahrespreisträger Frank Prömpeler darüber philosophiert, was überhaupt prominent sei, weil das Ehrentoupet laut Statuten der Lustigen Oecher Figaros nur an einen prominenten Bürger der Stadt verliehen werden soll.

Bei den Figaros, so Prömpeler, gelte nicht der Erfolg im Funk, Fernsehen oder in Hollywood, sondern prominent seien Menschen in unser Stadt, die in Aachen und Umgebung bekannt sind wie der sprichwörtlich bunte Hunde, dem Fastelovvend zugetan sind, das Herz am rechten Fleck und auch im Berufsleben schon einiges geleistet haben. Frank Prömpeler: „Alle Voraussetzungen erfüllt Johannes Schlenter in vollem Umfang und wird deshalb gerne in den Kreis der Ehren-Fifi-Träger aufgenommen.“

Der Ur-Öcher und gelernte Bauingenieur hat sich nach Wanderjahren durch Forst, Laurensberg und Eilendorf in Haaren niedergelassen und mit 26 Jahren als Geschäftsführer den elterlichen Betrieb H.P. Schlenter GmbH übernommen. Wichtig sind für Johannes Schlenter seine Familie, Freunde, soziales Engagement und natürlich die Musik.

Er gehört zu den wenigen Menschen, die einem Quetschbüll schöne Töne entlocken und dazu auch noch singen können. Im vergangenen Jahr hatte er sich einen Lebenstraum erfüllt und wurde Prinz im Haarener Dreigestirn. Außerdem engagiert er sich außerhalb des Karnevals mit viel Herz, denn er setzt seinen Erfolg als Unternehmer zur Förderung vieler Institutionen in Haaren und Aachen ein.

Schlenter bedankte sich kurz und knapp für die warmen Worte und setzte seinen Dank musikalisch mit dem Quetschbüll fort. Mit alten Öcher Leddcher zelebrierte er ursprünglichen Öcher Fastelovvend, der Funke sprang sofort über und die Gäste im Saal sangen begeistert mit.

Auch bei der Programmauswahl hatten dieFigaros den richtigen Riecher. Sie setzten bis auf Bauchredner Mawisch voll auf die Karte Öcher Fastelovvend. Sänger Kurt Christ und die Öcher Stadtmusikanten begeisterten mit ihren Konfetti- und Annemarie-Hits. Gefeiert wurden die 4 Amigos, seit 23 Jahren verpacken sie Öcher Flair mit bekannten Melodien und berühren damit die Herzen und Seelen der Aachener.

Pure Lust auf Musik haben De Originale, die sich in dieser Session auf ihrer „Rock‘ n‘ Roll än Täterä Tour“ befinden, bei der die sechs Karnevalsenthusiasten auch schon mal härtere Töne anschlagen und damit gut ankommen. Begeistert empfangen wurde TN Boom, die bunte Tanztruppe um Marga Render. Moderator Antonio Weinitschke und René Anschütz, der seit Jahren das Ehrentoupet zur Verfügung stellt, machten zu heißen Rhythmen mit Stylingvorschläge für die TN-Boom-Tänzerinnen Werbung für das Friseurhandwerk. Und Prinz Tom I. fehlte natürlich auch nicht.

Mehr von Aachener Nachrichten