Aachen: Öcher Bend: Buden bald mit neuen Öffnungszeiten

Aachen : Öcher Bend: Buden bald mit neuen Öffnungszeiten

Wie gefällt der Öcher Bend eigentlich den Kirmesbesuchern? Und was sagen die Schausteller zu dem traditionellen Volksfest, das zweimal pro Jahr in Aachen stattfindet? Das hat das Eurogress, das für die Vermarktung des Bendplatzes zuständig ist, in einer Befragung während des Osterbends in diesem Jahr herausfinden wollen. Im Betriebsausschuss Eurogress sind nun die Ergebnisse vorgestellt worden.

„Eine wichtige Botschaft an die Schausteller ist: Sie machen ihre Arbeit gut“, sagt Kristina Wulf, Geschäftsführerin des Eurogress. Viele Besucher hätten sich grundsätzlich sehr positiv über den Bend geäußert, erwartet hätte man eigentlich kritischere Stimmen zu der großen Kirmes zwischen Innenstadt und Laurensberg. „Was allerdings nicht ganz leicht ist, ist mit den Schaustellern über das Preis-Leistungs-Verhältnis zu sprechen“, räumt sie ein.

Einigen der befragten Besucher seien die Attraktionen auf dem Volksfest schlicht zu teuer. „Das ist eine Rückmeldung, die wir zumindest an die Schausteller weitergeben können.“

Die Betreiber der Buden und Fahrgeschäfte hingegen haben sich dahingehend geäußert, dass sie sich flexiblere Öffnungszeiten für den Bend wünschen. Derzeit hat der Bend immer von 14 bis 24 Uhr geöffnet. „Doch die Schausteller beklagen, dass gerade in den späten Abendstunden manchmal nicht viel Betrieb auf dem Bendplatz sei“, sagt Kristina Wulf. Das sei vor allem unter der Woche und an Schlecht-Wetter-Tagen der Fall.

Personalkosten entstünden auf der anderen Seite trotzdem. Man will den Betreibern nun entgegenkommen und ermöglichen, den Bend bei wenig Betrieb auch früher zu schließen.

Auch am Marketing für den Bend will man beim Eurogress in Zukunft schrauben: So sei der Einsatz sozialer Medien gerade für ein jüngeres Zielpublikum immer wichtiger.

Mehr von Aachener Nachrichten