Aachen: Normaluhr: Auto mit bewusstlosem Fahrer kracht in Eckhaus

Aachen : Normaluhr: Auto mit bewusstlosem Fahrer kracht in Eckhaus

Plötzlich heulte der Motor auf, der große BMW schoss über die Kreuzung, fuhr etliche Meter über den Gehweg und prallte dann gegen ein Haus: Ein außer Kontrolle geratenes Auto hat am Freitag an der Ecke Wilhelmstraße/Theaterstraße einen größeren Einsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst. Auf dem Alleenring kam es rund um die Normaluhr-Kreuzung mehrere Stunden lang zu Staus.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.20 Uhr. Auslöser waren vermutlich gesundheitliche Probleme des aus Kerkrade stammenden Fahrers, wie die Polizei später am Tag bekanntgab. Der 54-Jährige wollte nach Zeugenangaben von der Kurbrunnenstraße her nach links abbiegen. Dann aber fuhr der Wagen unkontrolliert weiter, kam von der Straße ab, riss auf dem Bürgersteig einen Poller aus dem Boden und geriet in das offene Untergeschoss des Wohn- und Geschäftshauses an der Kreuzung von Wilhelm- und Theaterstraße. Dort verfehlte er knapp den verglasten Eingangsbereich und prallte frontal gegen ein vor der Wand stehendes Motorrad.

Der außer Kontrolle geratene BMW fuhr etliche Meter über den Gehweg, bis er gegen die Wand des Eckhauses prallte. Foto: Ralf Roeger

In der Hauswand ging zwar eine Scheibe zu Bruch, tragende Säulen des Gebäudes oder größere Glasflächen verfehlte die viertürige Limousine jedoch. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um den bewusstlosen Fahrer. Der Niederländer kam ins Uniklinikum, über seinen Zustand gab es zunächst keine Angaben. „Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an“, meldete die Polizei am Nachmittag.

Der außer Kontrolle geratene BMW fuhr etliche Meter über den Gehweg, bis er gegen die Wand des Eckhauses prallte. Foto: Ralf Roeger

Der Abtransport des schwer beschädigten Autos sowie die aufwendige Unfallaufnahme zogen sich rund zweieinhalb Stunden lang hin. Der vielbefahrene Straßenabschnitt musste zeitweise voll gesperrt werden, es kam zu erheblichen Behinderungen. Erst um 12 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen. Der Schaden an Auto, Motorrad und dem Gebäude dürfte im deutlich fünfstelligen Bereich liegen.

Der außer Kontrolle geratene BMW fuhr etliche Meter über den Gehweg, bis er gegen die Wand des Eckhauses prallte. Foto: Ralf Roeger

Es war der zweite derartige Unfall innerhalb von 24 Stunden: Erst am Vortag war in Heinsberg ein ebenfalls außer Kontrolle geratener BMW auf das Gelände des Bushofs geraten und dort gegen ein Wartehäuschen gefahren. Eine darin sitzende 55-jährige Frau und der 91-jährige Fahrer des Wagens erlitten leichte Verletzungen.

Der außer Kontrolle geratene BMW fuhr etliche Meter über den Gehweg, bis er gegen die Wand des Eckhauses prallte. Foto: Ralf Roeger
Mehr von Aachener Nachrichten